Osterholzer Kreisseniorenbeirat Zwischen Umbruch und Aufbruch

Der Kreisseniorenbeirat Osterholz geht mit einem verändertem Vorstand in die neue Amtszeit. Die Hamberger Plätze sind verwaist, aber die übrigen Mitglieder um Beiratssprecher Harry Schnakenberg haben viel vor.
11.01.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zwischen Umbruch und Aufbruch
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Harry Schnakenberg aus Osterholz-Scharmbeck ist der neue Vorsitzende des Osterholzer Kreisseniorenbeirats. Der 63-Jährige wurde am Montag von den Seniorenvertretern der kreisangehörigen Kommunen einstimmig gewählt. Neue Stellvertreterin ist Gerda Urbrock (Lilienthal), als Schriftführer fungiert Ulf Franzke (Worpswede); zu Beisitzern wurden Hannelore Gottfried (Ritterhude) und Wilhelm Rohdenburg (Worpswede) gewählt. Der Beirat befindet sich in einer Phase des personellen Umbruchs und des inhaltlichen Aufbruchs, wie die Beratungen im Sitzungssaal des Kreishauses zeigten. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren