Kreisumlage Kreis entlastet die Gemeinden

Der Landkreis Osterholz entlastet seine Mitgliedsgemeinden 2022 durch eine höhere Kitaplatz-Pauschale und eine niedrigere Kreisumlage. Der Spielraum der Kommunen wächst damit um insgesamt 4,5 Millionen Euro.
13.01.2022, 18:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kreis entlastet die Gemeinden
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Die Osterholzer Kreisverwaltung plant fürs laufende Jahr eine weitere Senkung der Kreisumlage. Dank eines Finanzpolsters in zweistelliger Millionenhöhe sowie sprudelnder Einnahmen vom Land soll der Hebesatz der Umlage von 47,5 auf 45,5 Prozent gesenkt werden. Damit vergrößert sich der finanzielle Spielraum der Stadt und der Kommunen um insgesamt fast 2,7 Millionen Euro pro Jahr. Mit Beifallsbekundungen der Abgeordneten aus allen Fraktionen schickte der Finanzausschuss den Planentwurf in die Fachausschussberatungen. Beschlossen wird das Zahlenwerk am Donnerstag, 24. Februar.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren