Osterholzer Kreisverwaltung Erste Kreisrätin Heike Schumacher kann weitermachen

Die Erste Kreisrätin Heike Schumacher musste bei ihrer Wiederwahl bis 2031 keine Konkurrenz fürchten: Die Zeitbeamtin wollte weitermachen, der Osterholzer Kreistag entschied, ihre Stelle nicht neu ausschreiben.
29.09.2022, 17:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Erste Kreisrätin Heike Schumacher kann weitermachen
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Heike Schumacher will am 1. Juli 2023 in ihre dritte und dann letzte Amtszeit als Erste Kreisrätin gehen. Seit 17 Jahren ist die Osterholz-Scharmbeckerin als Verwaltungsvizechefin im Kreishaus tätig, seit 15 Jahren tut sie dies im Status einer Wahlbeamtin. Der Kreistag entschied am Donnerstag, auf eine öffentliche Ausschreibung der Stelle zu verzichten. Die Linke stimmte mit Nein, die Grünen enthielten sich. Schumachers anschließende Wiederwahl war damit reine Formsache.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren