Norddeutsche Tradition Tipps zum Nikolauslaufen

Wegen der dynamischen Corona-Lage stellen sich viele Familien die Frage, ob das traditionelle Nikolauslaufen in diesem Jahr stattfinden kann. Der Landkreis Osterholz gibt dazu einige Empfehlungen ab.
05.12.2021, 18:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tipps zum Nikolauslaufen
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Die Osterholzer Kreisverwaltung hat eine Pressemitteilung zu dem in Norddeutschland beliebten Nikolauslaufen herausgegeben. Darin empfiehlt sie, wegen der aktuell dynamischen Corona-Lage in diesem Jahr möglichst nur in kleinen Gruppen von Haus zu Haus zu ziehen und sich freiwillig vorab zu testen.

Zwar dürften Kindergruppen nach der gegenwärtigen Verordnung theoretisch ohne Kopfzahl-Begrenzung oder Nachweispflicht von bis zu 15 Erwachsenen begleitet werden. Doch es gebe ja auch familiäre Alternativen für den Nachmittag, um vermeidbare Kontakte freiwillig zu reduzieren, so der Landkreis: Weihnachtsfilm oder Gesellschaftsspiel, Backen oder Basteln taugen als kreatives Ersatzprogramm. Und noch einen Ratschlag gibt es aus dem Kreishaus: In der Nachbarschaft könnten sich die Menschen abstimmen, wo es Süßigkeiten für die Nikolausläufer gebe und wo wegen des Ansteckungsrisikos nicht. Mit einem netten Schild an Haustür oder Hofeinfahrt, so die Hoffnung, lasse sich die Enttäuschung der Kinder in Grenzen halten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+