Landesmittel für Straßenbau Nullrunde für den Kreis Osterholz

Bei der Landesförderung für den kommunalen Straßen- und Radwegebau gehen der Landkreis Osterholz und seine Mitgliedsgemeinden in diesem Jahr leer aus. Geld aus dem GVFG-Topf fließt nach Debstedt und Tarmstedt.
25.01.2023, 17:15
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Nullrunde für den Kreis Osterholz
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Freude in Geestland, Frust in Osterholz: Während das Land Niedersachsen in diesem Jahr den Ausbau der Nebenanlagen an der Ortsdurchfahrt Debstedt mit 764.000 Euro bezuschussen wird, schauen die Osterholzer Kommunen 2023 in die Röhre. Im ganzen Kreisgebiet findet sich kein neues Bauvorhaben unter den 99 Projekten des Jahresbauprogramms, das aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) gespeist wird.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren