Moorregion Elbe-Weser Landkreise arbeiten zusammen und erhalten Geld

Mit frischem Geld aus Hannover können die Landkreise Rotenburg, Cuxhaven, Osterholz und Stade planen, um die Gegend als Moorregion weiterzuentwickeln. Jetzt braucht es Ideen, das Geld auch auszugeben.
23.09.2022, 16:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Landkreise arbeiten zusammen und erhalten Geld
Von André Fesser

Landkreise Rotenburg/Osterholz. Mit einem Betrag von 96 Millionen Euro will die Landesregierung in Niedersachsen sogenannte Zukunftsregionen fördern. Einige dieser Millionen landen auch in den Landkreisen Rotenburg und Osterholz. Gemeinsam mit den Kreisen Stade und Cuxhaven haben sie die „Moorregion Elbe-Weser“ gebildet. Nach der Anerkennung durch das Land kann das Geld nun ausgegeben werden. 

Die sogenannte Moorregion ist eine von 14 Regionen in Niedersachsen, in der die Landkreise grenzüberschreitend zusammenarbeiten wollen und sollen. Im Rahmen dieser Kooperation sollen Projekte entwickelt werden, die zu regional wirksamen Entwicklungsimpulsen führen, sagte Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier bei der Übergabe der Anerkennungspapiere. Die Region erhalte Unterstützung für ein Regionalmanagement, das Projekte entwickelt und die Zusammenarbeit organisiere. Außerdem könnten die Partner über ein Budget von rund sechs Millionen Euro verfügen, um die erarbeiteten Projekte auch umsetzen zu können.

Rotenburgs Landrat Marco Prietz freute sich laut einer Mitteilung über die Anerkennung als Zukunftsregion und die damit verbundenen Fördermittel: „Wir möchten mit den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren die Region über gemeinsame Projekte weiterentwickeln. Zentrale Herausforderungen dabei sind der Klimawandel und die nachhaltige Entwicklung von Freizeit-, Tourismus- und Kulturangeboten, verbunden mit einer Erhöhung der Wertschöpfung unter Berücksichtigung der Belange des Natur- und Umweltschutzes.“

Als vereinendes Element und Schwerpunkt der Region habe man die Moorlandschaften identifiziert. Als mögliche Handlungsfelder habe man sich die Schwerpunkte Biologische Vielfalt und funktionierende Naturräume sowie Kultur und Freizeit ausgesucht. In einer Steuerungsgruppe sind Personen aus Verwaltung und Politik, aber auch aus der Zivilgesellschaft, Wirtschafts- und Sozialpartner und Vertreter aus den Bereichen Tourismus, Umweltschutz und Landwirtschaft aus allen vier Landkreisen vertreten. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+