Duo bestreitet heute das Vorprogramm des Hamburger Sängers in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck

Lotto King Karl gibt ihnen „Rükkenwind“

Osterholz-Scharmbeck. „Es gibt diese Tage, da lebt man so frei, doch dann kommt der Sinn deines Lebens vorbei und stellt ungefragt deine Weichen”, singen Rükkenwind im Titelsong ihres gerade erschienenen Debütalbums Rükkenwind – das sind Christian Penno und René von Hagen, zwei Hamburger Jungs, die ihre Fans seit 2010 mit ihrem eigenwilligen akustischen Songwriterpop erfreuen. Am heutigen Freitag sind die beiden – verstärkt durch Keyboarder Thorben Korn – im Vorprogramm ihres langjährigen Freundes und Mentors Lotto King Karl in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck zu sehen.
13.03.2015, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Alexander Bösch

„Es gibt diese Tage, da lebt man so frei, doch dann kommt der Sinn deines Lebens vorbei und stellt ungefragt deine Weichen”, singen Rükkenwind im Titelsong ihres gerade erschienenen Debütalbums Rükkenwind – das sind Christian Penno und René von Hagen, zwei Hamburger Jungs, die ihre Fans seit 2010 mit ihrem eigenwilligen akustischen Songwriterpop erfreuen. Am heutigen Freitag sind die beiden – verstärkt durch Keyboarder Thorben Korn – im Vorprogramm ihres langjährigen Freundes und Mentors Lotto King Karl in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck zu sehen.

Nach mehreren Singles und zahlreichen Auftritten im norddeutschen Raum haben die Mittzwanziger mit „Grenzenlos” jetzt ihr erstes Album herausgebracht. „So ein Baby ist ja schnell gemacht, aber die Planung sollte im Vorfeld erfolgen”, witzelte René von Hagen bei der „Record Release Party” in Hamburg. Genau diese minutiöse Planung trug letztlich dazu bei, dass seit der Gründung des Duos im Jahr 2010 satte fünf Jahre vergingen, bis der erste Longplayer vorlag. Vertrieb, Management, Booking, Produktion und Studioaufnahmen: Die beiden Musiker, die sich aus der Walddorfschule kennen, halten bewusst die Fäden ihres „musikalischen Babys” in der Hand. In seinem Studio in Ahrensburg nimmt Songwriter und Sänger Christian Penno die „Rükkenwind”- Songs auf und produziert die Titel. Die Firma Grenzenlos Records hat der 25-Jährige bereits 2012 gegründet.

René von Hagen wiederum hat früh gelernt, sich um die Verträge und alles Organisatorische zu kümmern. Der gelernte Friseur und Stuntman ist Manager des Duos und sorgt in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter dafür, dass die wachsende Anhängerschar immer auf dem neuesten Stand ist. Die eigentümliche Schreibweise mit dem doppelten „K“, ein charakteristischer Jingle zu Beginn jeder neuen Videobotschaft und die Seemöwe Leo, die als Emblem auf jeder Veröffentlichung auf den CD-Covern prangt, sollen aus „Rükkenwind” eine unverwechselbare Marke machen.

„Wenn man neu ist im Musikbusiness, gibt es viele Fallstricke. Daher bin ich immer gern ein paar Informationen voraus”, sagt der 27-Jährige, der jahrelang auf Sylt in einer Zirkusschule arbeitete und im vergangenen Jahr Kinder auf Kreuzfahrtschiffen in die Geheimnisse des Stuntmanberufs einweihte. „Ich habe beide Seiten des Business kennengelernt und auch schon andere Musiker beim Catering bedient”, erzählt das Gelegenheitsmodel „Wenn man noch vollkommen unbekannt ist, zahlt man 15 bis 30 Prozent der Gage an den sogenannten Booker, der die Auftritte bucht. Wenn man mehr Aufmerksamkeit erlangt hat, kann man verhandeln!”, gibt der smarte Gitarrist Einblicke in das Musikgeschäft.

Für einen gehörigen „Rückenwind für Rükkenwind” sorgte die Bekanntschaft mit Sänger, Moderator und Stadionsprecher Lotto King Karl alias Gerrit Heesemann. Der 48-Jährige nennt sich seit seiner erfundenen Legende vom Gabelstaplerfahrer Karl König, der angeblich einen Jackpot von 42 Millionen Euro knackte, Lotto King Karl. „Ich hatte als Apothekenkurier mit Lottos Manager zu tun”, erzählt René von Hagen von der Kontaktaufnahme zu dem kauzigen Original, das seiner Heimatstadt mit Hymnen wie „Hamburg meine Perle” ein musikalisches Denkmal setzte. „Lotto” fand schon bald Gefallen an den poetischen Texten und den eingängigen Melodien von Rükkenwind. Bei seinen Konzerten in der legendären Großen Freiheit 36 und im ausverkauften Hamburger Stadtpark durften Rükkenwind vor Tausenden von Zuschauern ihre Titel singen. Auch auf dem Hamburger Hafengeburtstag und dem Alstervergnügen und in kleineren Kulturzentren sind Rükkenwind gern gesehene Gäste. „Letztlich ist es egal, ob wir vor zwei oder 4000 Leuten singen, man ist immer aufgeregt und gibt alles”, sagt Christian Penno, der zunächst eine Goldschmiedelehre absolvierte und Marius Müller-Westernhagen als sein großes Vorbild nennt. Ein Patentrezept für seine erstaunlich reif klingenden Texte hat der Mann mit dem kehligen Timbre nicht. „Ich versuche, Erlebtes und eigene Erfahrungen zu verarbeiten. Aber die Texte müssen für mich gut klingen. So was wie „Ich hab ein Herz aus Schokolade” kann ich nicht singen”. Im Song „Die Antwort” gehe es um die Geschichte einer Freundin, der das Leben nicht allzu gut mitspielte. „Du hast die Chance deines Lebens noch nicht vertan und ein kleines Mädchen stellt sich dem Wahn”, lautet die lyrische Umsetzung im Refrain des Songs.

Obwohl Rükkenwind noch vor dem großen Durchbruch stehen, engagieren sie sich seit Beginn ihres Bestehens für das Projekt Nestwärme, in dem schwerkranke oder behinderte Kinder betreut werden. „Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir was Gutes tun wollen – auch wenn wir selbst manchmal sehen müssen, wie wir über die Runden kommen”, beteuert René von Hagen.

Heute, Freitag, 13. März, treten Rükkenwind um 20 Uhr im Vorprogramm von Lotto King Karl in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+