Johnson & Johnson-Impfstoff Mattfeldt hält Neuregelung für einen Skandal

Wer bislang nur einfach mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, wird sich eine weitere Dosis verpassen lassen müssen, um als vollständig geimpft zu gelten. Diese Neuregelung ruft Kritik hervor.
19.01.2022, 16:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mattfeldt hält Neuregelung für einen Skandal
Von André Fesser

Landkreise Osterholz/Verden. Alles andere als einverstanden ist der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt mit der neuen Regel, die auf Menschen zukommt, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft sind. Der CDU-Politiker bezeichnet die Kurzfristigkeit der Änderungen und den Umstand, dass die betroffenen Bürgerinnen und Bürger keinen Vorlauf hatten, als "Skandal".

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren