Volkshochschule Lilienthal bietet Fortbildung für Mediatoren an

Methoden zur Konfliktlösung

Lilienthal. Bei Streitigkeiten ist es nicht immer einfach eine Lösung zu finden, mit der beide Parteien zufrieden sind. Um doch einen Kompromiss zu erreichen, ist häufig eine sogenannte Mediation zur Konfliktbearbeitung sinnvoll.
17.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wk

Lilienthal. Bei Streitigkeiten ist es nicht immer einfach eine Lösung zu finden, mit der beide Parteien zufrieden sind. Um doch einen Kompromiss zu erreichen, ist häufig eine sogenannte Mediation zur Konfliktbearbeitung sinnvoll.

In vielen Jobs, wie zum Beispiel in pädagogischen, sozialen, beratenden oder Dienstleistungsberufen, aber auch in der Rechtspflege ist eine Fortbildung in diesem Bereich eine nützliche Zusatzqualifikation. Deshalb bietet die Volkshochschule (VHS) Lilienthal einen Lehrgang zum Thema Mediation an. Neben dem Lernen von theoretischen Grundlagen wird dabei auch am eigenen Konfliktverhalten gearbeitet und es soll eine Wertschätzungshaltung entwickelt werden.

Der Kursus umfasst 13 Module mit insgesamt 300 Unterrichtsstunden, die sich über einen Zeitraum vom 1. November 2013 bis zum 23. Januar 2015 verteilen. Der Abschluss ist vom Bundesverband Mediation anerkannt.

Die Kursusgebühr beträgt 1989 Euro, zahlbar in 17 Monatsraten zu je 117 Euro. Die Prüfungsgebühr von 85 Euro ist nicht inbegriffen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei einem Informationsabend am kommenden Donnerstag, 18. April, ab 19.30 Uhr in Murkens Hof, Klosterstraße 25. Auskunft erteilt bei der Volkshochschule Christine Beulshausen unter 04298/929236 oder unter christine.beulshausen@lilienthal.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+