Lerntrainer Frank Navel riet zu Eselsbrücken mit möglichst bildhaften schrägen Nomen Mit dem VW um den Eiffelturm

Wie kann man Informationen langfristig richtig speichern, darüber informierte Lerncoach Frank Navel die Unternehmerfrauen im Handwerk.[AUTOR]
12.05.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Meurer-schaffenberg

Wie kann man Informationen langfristig richtig speichern, darüber informierte Lerncoach Frank Navel die Unternehmerfrauen im Handwerk.[AUTOR]

Landkreis Osterholz. "Ich habe es dir schon tausend Mal gesagt, merk es dir endlich." "Ich bin aber nicht der auditive Typ. Tanz es mir vor oder zeig mir ein Bild und ich merke es mir sofort." So könnte laut Lerncoach Frank Navel ein Dialog mit einem Menschen klingen, der Informationen nicht über das Gehör speichert.

Der Lern-Trainer aus Lilienthal beschrieb den Unternehmerfrauen im Handwerk während deren Versammlung in der Kreishandwerkerschaft, wie man Informationen möglichst langfristig speichern und im richtigen Moment richtig wiedergeben kann.

"Es gibt unterschiedliche Lerntypen. Auditive Menschen merken sich gut, was sie hören, visuelle müssen Dinge gesehen haben und kinästhetisch Veranlagte sollten mit körperlicher Wahrnehmung arbeiten", empfiehlt Navel. Ideal sei es, beim Lernen viele Sinne mit einzubeziehen. Wer die Informationen multi-sensorisch abspeichere, könne sie auch auf verschiedene Weise abrufen. "Wer Vokabeln liest, sie laut sagt und dann schreibt, hat alle drei Informationskanäle genutzt", gab Navel ein Beispiel.

Wichtig sei, die Lernform zu finden, die einem selbst entspricht. Es gelte, eine möglichst ehrliche Selbsteinschätzung der eigenen Stärken und Schwächen vorzunehmen. "Lernen Sie so, dass sie möglichst viele Erfolgserlebnisse haben und freuen sie sich über diese. Das motiviert, weiter zu machen", riet der Referent. In einer Prüfung solle man sich erst einen Überblick verschaffen und mit leichten Aufgaben anfangen, um dann Energie für Aufgaben zu bekommen, die schwieriger erscheinen und viele Punkte bringen.

Navel riet, in kleinen "Häppchen" zu lernen. "Der Mensch kann wissenschaftlich erwiesen nicht mehr als sieben Dinge erinnern", wusste er. Deswegen seien Wiederholungen und Lernen in kleinen Einheiten wichtig.

Wie man sich die 17 europäischen Länder, in denen mit Euro bezahlt wird, dennoch in geordneter Reihenfolge von "Bevölkerungsreich" bis "am dünnsten besiedelt", merken kann, zeigte Frank Navel mit der Geschichtentechnik. Im Selbstversuch schrieben die Zuhörerinnen die Länder auf und verbanden diese mit einem Begriff, der ihnen spontan zu diesem Land einfiel. Dann dachten sie sich mit diesen Begriffen eine Geschichte aus. Die Reihenfolge Deutschland, Frankreich, Italien merkte sich Frank Navel also wie folgt: "Ich fuhr mit einem VW um den Eiffelturm und hatte viele Stiefel auf das Dach gebunden". Im weiteren Verlauf lies er Kaiserin Sissy mit einem Slaven bei Harfenklang durch eine Sauna wandern.

"Denken Sie sich möglichst außergewöhnliche, schräge und bildhafte Nomen aus. Dann prägt es sich am besten ein", forderte der Lerncoach auf. Er trainiere mit dieser Technik zum Beispiel Fahrgastbegleiter der Bremer Straßenbahn, die sich so 30 Haltestellen in der richtigen Reihenfolge leicht merken könnten. Auch die Osterholzer Zuhörerinnen waren begeistert von der Wirksamkeit dieser Methode und konnten Erfolgserlebnisse verbuchen.

Insgesamt nannte Frank Navel mehrere Bausteine, die hilfreich für gutes Lernen seien: Selbsteinschätzung, Motivation, Konzentration, Lernstrategie, Lernorganisation, Prüfungskompetenz. Hintergrund für den Vortrag war auch die Überlegung, wie Auszubildende in ihrem Lernen sinnvoll unterstützt werden könnten. Navel zeigte auf, wie seine Theorie in der Praxis aussehen könnte.

"Wenn jemand lernen soll, wie eine Maschine funktionieren soll, lesen sie die Anweisungen erst einmal gemeinsam durch. Das nächste Mal besprechen sie die Schritte und beim dritten Mal stellen sie die Maschine gemeinsam an. So haben sie alle Lerntypen abgedeckt." Navel hat ein Buch geschrieben mit dem Titel "Leichter Lernen mit ganzheitlichem Lerncoaching."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+