Im 'Coradia Continental' durch den Kreis Nordwestbahn startet Personennahverkehr

Osterholz. Er ist 160 Stundenkilometer schnell, hat maximal 600 Sitzplätze, fährt zu jeder Stunde und hält an den Bahnhöfen in Lübberstedt, Oldenbüttel, Osterholz-Scharmbeck und Ritterhude: Am 12. Dezember nimmt der moderne Elektrotriebwagen 'Coradia Continental' den Betrieb auf.
10.09.2010, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Osterholz. Er ist 160 Stundenkilometer schnell, hat maximal 600 Sitzplätze, fährt zu jeder Stunde und hält an den Bahnhöfen in Lübberstedt, Oldenbüttel, Osterholz-Scharmbeck und Ritterhude: Am 12. Dezember nimmt der moderne Elektrotriebwagen 'Coradia Continental' den Betrieb auf.

Die 'NordWestBahn' will den Wagen auf der Strecke zwischen Bremerhaven, Bremen und Twistringen einsetzen.

Die Mitglieder des Kreistag-Ausschusses für Verkehr und Ordnungswesen zeigten sich auf ihrer jüngsten Sitzung angetan von dem, was ihnen der Gesamtprojektleiter des privaten Schienenverkehrsunternehmens, Heiko Schwafert, als neues Konzept 'verkaufte'. Danach hält die neue Regio-S-Bahn auf der Strecken zwischen Bremerhaven-Lehe und Twistringen an insgesamt 20 Bahnhöfen. Zwischen Stubben und Bremen macht er stündlich in Lübberstedt, Oldenbüttel, Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen-Burg, Bremen- Oslebshausen und Bremen-Walle Halt.

Fahrgastströme genau beobachten

Die Hauptverkehrszeit liegt zwischen fünf und 23 Uhr. Allerdings sind Lübberstedt, Oldenbüttel und Ritterhude morgens um sechs Uhr abgekoppelt. Grund: Dann ist ein Regional-Express der Deutschen Bahn unterwegs, der im Landkreis nur in Osterholz-Scharmbeck zu- und aussteigen lässt. Betroffen sind rund 30 potenzielle Bahnfahrer. Die 'Fahrgastströme' sollen nach den Worten von Richard Eckermann von der Osterholzer Kreisverwaltung allerdings genau beobachtet werden, um im Bedarfsfall schnell eine Fahrplanänderung herbeizuführen.

Gleichwohl überwiegen die Vorteile, die mit dem Engagement der neuen Bahngesellschaft einhergehen, nach Einschätzung der Kreisverwaltung eindeutig. Eckermann nennt ein Beispiel: 'Die völlig veralteten Bahnsteige wie in Oldenbüttel werden endlich saniert und sicherer gemacht.' Das hätte auch einen großen Vorteil für die Rollstuhlfahrer. Die Türen des 'Coradia Continental' sind zwar breit genug. Aber im gesamten Landkreis besitzt nur der Bahnhof in Ritterhude Bahnsteige, die im Niveau dem Einstiegsbereich der Regio-S-Bahnen angeglichen sind.

Überhaupt gibt es in Niedersachsen nach den Worten von Heiko Schwafert noch erheblichen Nachholbedarf in Sachen Bahnsteigsanierung: 'Da ist man in Bremen schon viel weiter.' Immerhin will die 'Nordwestbahn' an allen Haltepunkten Fahrkartenautomaten und -entwerter aufstellen.

Vom 12. Dezember an verkehrt der klimatisierte, videoüberwachte drei- und fünfteilige Elektrotriebwagen nicht nur zwischen Bremerhaven und Twistringen. Ihre Jungfernfahrten treten dann auch die Züge der 'Nordwestbahn' zwischen Bremen und Bad Zwischenahn über Oldenburg sowie zwischen Bremen und Nordenham an. Und im Dezember 2011 soll der Personennahverkehr zwischen Bremen-Farge und Verden aufgenommen werden.

Zwar hat das Unternehmen - eine Tochter der Veolia Verkehr GmbH, der Stadtwerke Osnabrück und der Verkehr und Wasser GmbH Oldenburg - den Schienenstrang zwischen Farge und Vegesack vor knapp drei Jahren mit Diesel-Fahrzeugen reaktiviert. Sie soll aber im nächsten Jahr zunächst mit elektrischen Oberleitungen ausgestattet werden, bevor es eine Direktverbindung bis Verden gibt. Der erst nach jahrelangem Tauziehen mit der Deutschen Bahn von den Ländern Niedersachsen und Bremen mit der 'Nordwestbahn' unterzeichnete Vertrag läuft bis zum Jahr 2021.

Um das neue Regio-S-Bahnnetz mit seinen vier Linien zu unterhalten, werden 150 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und eine Werkstatt in Bremerhaven gebaut. 'Alles zugunsten einer verbesserten Mobilität für die Menschen in Bremen und in seinem niedersächsischen Umland', wie Politiker beider Bundesländer während der Vertragsunterzeichnung bekräftigten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+