Ohlenstedt

Ohlenstedter Erntefest: Tolle Stimmung trotz Sturm und Regen

Ohlenstedt. Wenn Wind und Regen auch mächtig am Festzelt zum Bürgernachmittag zerrten, ließen sich die Festgäste des 87. Ohlenstedter Erntefestes davon nicht beeinträchtigen.
08.09.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Monika Fricke
Ohlenstedter Erntefest: Tolle Stimmung trotz Sturm und Regen

Fröhliche „Bauarbeiter“ jubelten von diesem aufwendig geschmückten Festwagen den Zuschauern zu. FMO·

Monika Fricke

Wenn Wind und Regen auch mächtig am Festzelt zum Bürgernachmittag zerrten, ließen sich die Festgäste des 87. Ohlenstedter Erntefestes davon nicht beeinträchtigen. Alt und Jung feierte fröhlich mit Kaffee und Kuchen sowie einem bunten Unterhaltungsprogramm. Für die Kinder gab es Spiele und eine Hüpfburg auf dem Festplatz am Freitag. Abends bewegte sich ein bunter Lichterzug durch den Ort. Einer der Höhepunkte des Erntefestes war der große Festzug am Sonntag.

Der Spielmannszug „Da Capo“ aus Bremen führte den Festzug der Erntewagen und Fußgruppen an. Zu den Klängen der Musik marschierten die Ortsvorsteherin Sonja Schulz, der stellvertretende Landrat Tim Jesgarzewski, Klaus Sass als stellvertretender Bürgermeister der Stadt und Mitglieder des Festkomitees, das aus dem Bürgerverein, der Feuerwehr und dem Sportverein VFL Ohlenstedt besteht. Anwohner des Ortsteils Bilohe genossen die bunte Festwagenpracht. Sie schmückten eine Wiese mit historischen Landmaschinen, altertümlichen Marktwagen und Miniatur-Erntegespann. Am Straßenrand machten es sich die Anlieger gemütlich. Von über 20 bunten Erntewagen kam die Hälfte aus Ohlenstedt, berichtete der Vorsitzende des Festkomitees Werner Stelljes. Vom Erntewagen des Seniorenheimes Dirschauer „Oldies on Tour“ winkten die Senioren fröhlich. Die Ohlenstedter Feuerwehr wies auf ihr 75-jähriges Bestehen hin. Manfred Harde vom New Forrest-Gestüt war mit einem Gespann dabei. Erntewagen-Gemeinschaften, wie die „Laubenpieper“ oder ein „Bautrupp“ präsentierten ihre ideenreichen Gefährte, die mit Getreideähren, Blumen und Heide geschmückt waren. Festwagen und Straßenschmuck wurden anschließend prämiert.

Die drei Festtage waren erfolgreich verlaufen, bestätigten Mitglieder des Festkomitees und Bürgervereins. Sie freuten sich über die Ehrengäste am Bürgernachmittag, wie Landrat Bernd Lütjen, die stellvertretende Bürgermeisterin Martina de Wolff, Ortsvorsteherin Sonja Schulz, Pastor Eckhard Gering sowie Erntefestkomitees aus den Nachbargemeinden und Vertreter aus Verwaltung und Politik.

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ohlenstedt/Hülseberg eröffneten das bunte Unterhaltungsprogramm mit einem Liederreigen, der von ihrer Lehrerin Heike Stück auf der Gitarre begleitet wurde. Pastor Gering erzählte eine „Erntegeschichte“ mit dem Fazit: „Wenn man gemeinsam feiert, tut man etwas für das Vertrauen untereinander“. Martina de Wolff bestätigte, dass Erntefeste nützlich für die Dorfgemeinschaft seien: „Auf dem Festplatz oder am Biertisch gibt es gute Gelegenheiten, sich über die Ernte oder aktuelle Probleme im Dorf auszutauschen“. Mit lustigen Döntjes und plattdeutschen Liedern unterhielten „Die Pottkieker“ aus Schwanewede und Umgebung die Festgäste. 70 Gäste kamen zum Schinkenbratenessen und zur Party am Sonnabend.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+