Arbeitsgemeinschaft Osteland zeichnet sechs Personen mit dem „Goldenen Hecht“ aus Oste-Oscars für Gnarrenburger Ehrenamtliche

Landkreise Rotenburg·Cuxhaven (kkö). Frauke Klemme aus Gnarrenburg hat für ihr Engagement als Ehrenamtliche den „Goldenen Hecht“ der Arbeitsgemeinschaft Osteland bekommen. Beim elften „Tag der Oste“ in Wischhafen wurde sie in der Kategorie Tourismus für ihre Arbeit als Natur- und Gästeführerin geehrt.
04.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von KARIN KöSTER

Frauke Klemme aus Gnarrenburg hat für ihr Engagement als Ehrenamtliche den „Goldenen Hecht“ der Arbeitsgemeinschaft Osteland bekommen. Beim elften „Tag der Oste“ in Wischhafen wurde sie in der Kategorie Tourismus für ihre Arbeit als Natur- und Gästeführerin geehrt. In der Kategorie Kultur erhielt Jochen Wiegand die begehrte Auszeichnung. Er war maßgeblich am Aufbau des „Cultimo“ beteiligt, das laut Jury als kulturelles Leuchtturmprojekt in das ganze Elbe-Weser-Dreieck ausstrahlt.

Die Arbeitsgemeinschaft Osteland ist ein gemeinnütziger Verein, deren 560 Mitglieder sich für die regionalen Interessen der Bürger im Elbe-Weser-Dreieck einsetzen und einer Vernachlässigung des ländlichen Raums entgegenwirken wollen. Einmal jährlich am „Tag der Oste“ zeichnet der Verein sechs Menschen, die sich für die Region stark machen, mit dem mit 3000 Euro dotierten Osteland-Kulturpreis aus. Der „Tag der Oste“ steht unter der Schirmherrschaft der Landräte der Landkreise Cuxhaven, Stade und Rotenburg/Wümme.

Wiebke tum Suden bekam die auch als „Oste-Oscar“ bezeichnete Auszeichnung in der Kategorie Dorfleben. Die Preisträgerin sichert mit einem multifunktionalen Dorfladen in Neuhaus/Oste die Nahversorgung der Bewohner in einem abgelegenen ländlichen Raum. Ebenfalls im Landkreis Cuxhaven lebt Werner Breves, er wurde in der Kategorie Sport ausgezeichnet, weil er als Vorsitzender der Wasserfreunde Hemmoor seit Jahrzehnten die bundesweit geschätzte „Ostemarathon“-Ruderregatta ausrichtet.

Der Ornithologe Gerd-Michael Heinze (Naturschutzstation Unterelbe) wurde für seine Öffentlichkeitsarbeit zum Zugvogelschutz in der Kategorie Naturschutz ausgezeichnet. Außerdem bekam der Pädagoge Jörg Petersen aus Freiburg für seine vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten in Nordkehdingen einen Preis in der Kategorie Heimatpflege.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+