Rainer Heineke zeichnete treue Mitglieder aus / Klaus Heinemeier seit 40 Jahren im Vorstand / Sinkende Mitgliederzahlen Partie gegen Werder Bremen war Highlight für FC Hambergen

Von Andreas Hanuschek
21.01.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Von Andreas Hanuschek

Hambergen. Die Frage nach dem Höhepunkt in 2010 war für den Vorsitzenden des FC Hambergen Rainer Heineke schnell beantwortet: Nicht jedes Jahr kommt ein Bundesligist auf ein Freundschaftsspiel vorbei, bemerkte er bei der Jahreshauptversammlung. Heineke: "Es scheint jedoch so zu sein, dass dieses Spiel auch für Werder Bremen der Saisonhöhepunkt war. Nach diesem Spiel ging es für Werder nur noch bergab."

Heineke hob insbesondere das knappe Endergebnis, das super Wetter und das ansprechende Rahmenprogramm hervor. Begeistert war er über die vielen Helfer: Über 130 Freiwillige unterstützten den Verein bei der Organisation des Saisonhöhepunktes. Wetterkapriolen dagegen herrschten beim Osterfeuer. Aber trotz Dauerregens kamen 450 Gäste am Ostersonnabend vorbei. Heineke: "Das Osterfeuer soll wieder stattfinden. Dies kann leider nicht an der Mullstraße geschehen. Der Vorstand bemüht sich, einen Ersatzstandort zu finden."

Ähnliches gilt für die Rot-Weiße Nacht im November. Für den nächsten Ball im Jahre 2012 soll die Organisation geändert werden. Bleiben soll der familiäre Charakter der Hamberger Sportwoche. Im Sommer erwartet der FC jugendlichen Besuch aus der Partnergemeinde Villers St. Paul.

Negativ waren die sinkenden Mitgliederzahlen. Heineke: "Nur der Tatsache, dass die Jugendabteilung im Tischtennis reaktiviert werden konnte, ist es zu verdanken, dass die Mitgliederzahl nicht unter 500 gefallen ist. Die wirtschaftliche Situation hat sich dagegen verbessert, die Schulden konnten weiter abgebaut werden."

Der Sportverein hat treue Mitglieder: Tom Torneden, Wolfgang Gottwald, Tim Windhorst und Hartmut Scholz blicken auf eine 25-jährige Vereinszugehörigkeit zurück, Jens Brauns, Uwe Brodtmann, Frank Schulz, Martin Torneden, Marion Meyer, Volker Wrieden und Klaus Heinemeier sind gar seit 40 Jahren dabei. Fritz Meyer und Klaus Brasas wurden für 50, Hermann Brünjes für 55, Harry Stoll und Peter Hanuschek für 60 treue Jahre ausgezeichnet.

Eine ganz besondere Ehrung gab es für Klaus Heinemeier. Seit 40 Jahren ist er im Vorstand des FC Hambergen. Von 1971 bis 2005 war er Abteilungsleiter der Fußballjugend und stieg anschließend zum stellvertretenden Vorsitzenden auf. Unter dem Tagungsordnungspunkt "Wahlen" wurde er erneut ins Amt gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurden auch Kassenwart Jens Buchholz und Niels Gieschen (Abteilungsleiter der Fußballsenioren). Frank Hanuschek wurde Abteilungsleiter der Tischtennisjugend.

FC Hambergen

Mitglieder: 525

Vorsitzender: Rainer Heineke

Info unter Telefon: 04793/96176

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+