Tag der Architektur

Planer stellen Gebäude-Ideen in Osterholz vor

Das vergangene Wochenende stand, bundesweit, ganz im Zeichen architektonischer Glanzleistungen. Am Sonnabend, 27. Juni, und Sonntag, 28. Juni, fand der „Tag der Architektur 2015“ statt. An diesen beiden Tagen konnten Interessierte Gebäude und Außenanlagen besichtigen.
29.06.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Biljana Neloska
Planer stellen Gebäude-Ideen in Osterholz vor

Blick vom Lernhaus im Campus auf das Medienhaus gegenüber, das unter anderem die Schulmensa, die Kreis- und Stadtbibliothek und das Kreisarchiv beherbergt.

Biljana Neloska

Das vergangene Wochenende stand, bundesweit, ganz im Zeichen architektonischer Glanzleistungen. Denn: Am Sonnabend, 27. Juni, und Sonntag, 28. Juni, fand der „Tag der Architektur 2015“ statt. An diesen beiden Tagen konnten Interessierte verschiedene Gebäude und Außenanlagen besichtigen. Dabei hatten sie Gelegenheit, Bauherren wie Architekten zur Planung und Realisierung der jeweiligen Bauten zu befragen. So auch im Landkreis Osterholz. Dort öffneten am Sonntag mehrere Bauwerke ihre Pforten für interessierte Augen und Ohren.

Im Lernhaus und im Medienhaus im Campus fanden schon am frühen Vormittag Führungen durch den Gebäudekomplex statt. Der Startschuss fiel im Lernhaus. Erster Stadtrat Jörg Fanelli-Falcke führte die Besuchergruppen, zusammen mit dem verantwortlichen Architekten Tobias Kister und dem Landschaftsarchitekten Michael Horeis, durch die Räume und über das Außengelände. „Es ging darum, Schule neu zu denken“, beschrieb Fanelli-Falcke das Konzept hinter dem Bau des Lernhauses. „Der Fokus lag vor allem darauf, ein neues pädagogisches Konzept umzusetzen und möglichst viel Fläche zu schaffen, die als Lernlandschaft genutzt werden kann“, bestätigte Kister. Dies zeige sich deutlich an der Multifunktionalität des Treppensystems: einer Kombinationen aus Treppe und Sitzstufenanlage. Dort könnten die Schüler zur Ruhe kommen, lernen oder die Anlage als eine Art Hörsaal nutzen. Gleiches gelte für die Treppenanlage draußen, wie auch für den restlichen Außenbereich, der nicht nur einen Schulhof, sondern ebenfalls einen Lernort darstelle, ergänzte Horeis.

Führten Besuchergruppen durch das Lernhaus: Landschaftsarchitekt Michael Horeis (untere Reihe, von links) und Architekt Tobias Kister. BIL

Führten Besuchergruppen durch das Lernhaus: Landschaftsarchitekt Michael Horeis (untere Reihe, von links) und Architekt Tobias Kister. BIL

Foto: Biljana Neloska

Vom Außengelände ging es dann in das gegenüberliegende Medienhaus. Dort führten Fanelli-Falcke und Architekt Dirk Landwehr zunächst durch das Erdgeschoss. Sie zeigten den Besuchern die Mensa mit integriertem Aulabereich und Bühne. Dieser werde häufig für Schul- und Bildungsveranstaltungen genutzt. Eine Etage darüber wurden die Kreis- und Stadtbibliothek, das Medienzentrum und der Lesesaal des Kreisarchivs erkundet.

Das Lernhaus im Campus wurde im vergangenen Jahr eingeweiht. BIL·

Das Lernhaus im Campus wurde im vergangenen Jahr eingeweiht. BIL·

Foto: Biljana Neloska

Das Plusenergiegebäude (Franz-Liszt-Straße 21) in der Kreisstadt sowie das Büro- und Handelszentrum (Am Großen Geeren 31-33) in Ritterhude, waren gestern ebenfalls für Besucher geöffnet. Veranstaltet wurde der Tag von den Architektenkammern Niedersachsen und Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+