23-jähriger Kreisstädter attackiert bei Kontrolle drei Beamte

Polizisten leicht verletzt

Landkreis Osterholz. In relativ "normalen" Bahnen sind aus Sicht der Polizei die Einsätze am Vatertag verlaufen. Für Aufregung sorgten allerdings zwei Vorfälle, bei denen Polizisten leicht verletzt und beschimpft wurden.
19.05.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode

Landkreis Osterholz. In relativ "normalen" Bahnen sind aus Sicht der Polizei die Einsätze am Vatertag verlaufen. Für Aufregung sorgten allerdings zwei Vorfälle, bei denen Polizisten leicht verletzt und beschimpft wurden.

Im ersten Fall hatte ein Osterholz-Scharmbecker drei Polizisten angegriffen, nachdem sie bei ihm zu Hause wegen einer angeblichen Trunkenheitsfahrt vorstellig geworden waren. Als die Polizisten den 23-Jährigen zur Überprüfung mit zur Wache nehmen wollten, wurde er renitent, griff einen Beamten gezielt an und zerriss zwei Kollegen die Jacken. Um den 23-Jährigen zu bändigen, mussten ihm Handfesseln angelegt werden. Die Blutprobenentnahme verhinderte er nicht. Allerdings zeigte er sich weiterhin unkooperativ und spuckte einem Polizisten ins Gesicht.

Die Beamten erlitten bei dem Einsatz Hautabschürfungen, sind aber weiterhin dienstfähig. Die Osterholzer Polizei war durch eine Zeugin darauf hingewiesen worden, dass der Mann betrunken Auto fährt. Daraufhin fuhren zwei Streifenbeamte die Halteranschrift des von der Zeugin abgelesenen Kennzeichens an. Tatsächlich erschien der Verdächtige kurz danach zu Hause, war allerdings zu Fuß unterwegs. Er bestritt, Auto gefahren zu sein. Danach eskalierte die Situation.

Zu einem weiteren Vorfall kam es nach Angaben der Polizei am Nachmittag des Himmelfahrttages in der Fußgängerzone. Ein 29-Jähriger urinierte in aller Öffentlichkeit. Als er daraufhin von der Polizei angesprochen und seine Personalien festgestellt werden sollten, wurde er renitent und beleidigte die eingesetzten Beamten massiv. Um weitere Aggressionen zu verhindern, wurde der 29-jährige Kreisstädter in Gewahrsam genommen. Ein Test am Alcomaten ergab für ihn einen Wert von über zwei Promille. Seine Ehefrau musste ihn aus der Gewahrsamszelle abholen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+