Projekte im Kreis Osterholz Bauen ist nichts für fliegende Händler

Bei Bauvorhaben geht es oft zu wie auf dem Flohmarkt: Man stellt erst einmal Maximalforderungen auf und lässt sich dann runterhandeln. Ver­trau­ens­bil­dend ist so etwas nicht, kommentiert Lars Fischer.
21.01.2023, 10:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bauen ist nichts für fliegende Händler
Von Lars Fischer

Pläne für zukünftige Bauvorhaben werden in der Öffentlichkeit zunehmend kritisch diskutiert. Das ist gut so, denn wie in vielen anderen Bereichen ist ein ewiges "Weiter so" nicht mehr angesagt. Wir brauchen clevere Konzepte, die zum einen den ökologischen "Fußabdruck" in der Landschaft minimieren, die zum anderen aber auch weiterhin noch bezahlbaren Wohnraum schaffen – sowohl für zukünftige Eigentümer wie auch für Mieter, die weniger betucht sind. Es gibt spannende Projekte – auch in der Region – und es gibt Planungen, bei denen fragt man sich, ob seriöse Unternehmen oder fliegende Händler am Werk sind.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren