Radwege-Sanierungen

Landkreis lässt drei Radwege reparieren

Der Landkreis Osterholz steckt in den nächsten Tagen 100.000 Euro in die Reparatur von drei beschädigten Radwegen. Betroffen sind Abschnitte in Holste, Seehausen und Moorende.
09.09.2020, 05:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Landkreis lässt drei Radwege reparieren
Von Bernhard Komesker
Landkreis lässt drei Radwege reparieren

Der Landkreis Osterholz hat momentan drei Radweg-Abschnitte auf dem Zettel.

FOCKE STRANGMANN

Landkreis Osterholz. Die Osterholzer Kreisverwaltung lässt in den nächsten Wochen drei Radwege an Kreisstraßen im Kreisgebiet sanieren. Los geht's am Donnerstag, 10. September, in der Gemeinde Holste mit der Erneuerung der Asphaltdecke des Radwegs an der Kreisstraße 23 zwischen Paddewisch und Steden (Landrat-Christian-Evers-Straße). Anschließend werden Radweg-Abschnitte an der K 36 repariert, die in Lilienthal Moorender Straße heißt und in Grasberg als Seehauser Straße weiter Richtung Tüschendorf geführt wird. Die Kosten von voraussichtlich rund 100 000 Euro bestreitet der Landkreis aus Überschüssen der kommunalen Verkehrsüberwachung, den sogenannten Blitzergeldern.

An der Moorender Straße beginnen die Arbeiten, sobald diese nicht mehr als Umleitung für die fast fertig reparierte L 133 (Wörpedorfer Straße) benötigt wird; die zuständige Landesbehörde hatte Anfang Juli erklärt, die Arbeiten seien bis spätestens 31. Oktober abgeschlossen. Ein rund 300 Meter langes Teilstück des Radwegs in Moorende ist buchstäblich gerissen und muss daher vollständig erneuert werden.

Zuvor kann der Landkreis bereits gen Nordosten in Seehausen tätig werden, und das zum wiederholten Mal: Der Radweg an der Seehauser Straße war 2017 gerade saniert worden, als die trockenen Sommer der beiden Folgejahre für so massive Schäden sorgten, dass die Behörden Radfahrer dort inzwischen nicht mehr fahren lassen möchten. Die Radwegebenutzungspflicht dort ist seit Februar aufgehoben. Nun wird an der Seehauser Straße ein ebenfalls 300 Meter langer Abschnitt gar nicht mehr neu asphaltiert, sondern geschottert. Weil weitere massive Setzungen zu erwarten seien, seien die nötigen Nachbesserungen damit in Zukunft weniger aufwendig, teilt die Verwaltung dazu mit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+