Friseur „HaarSpitze“ feiert am 6. Dezember Eröffnung in Axstedt

Salonumbau in nur vier Wochen

Axstedt. Hier geht es um Haarspitzen und spitzenmäßiges Haareschneiden: „HaarSpitze“– mit dem S als Großbuchstaben, um die Doppeldeutlichkeit kenntlich zu machen – hat Kathrin Weber-Keck ihren neuen Friseursalon in der Schulstraße genannt. Neueröffnung ist am Sonnabend, 6.
04.12.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andrea Grotheer
Salonumbau in nur vier Wochen

Die Schere ist geschärft und der Fön bereit: Am 6. Dezember feiern Kathrin Weber-Keck (rechts) und Mitarbeiterin Martina Schulz die Neueröffnung des Friseursalons „HaarSpitze“ in Axstedt.

Andrea Grotheer

Hier geht es um Haarspitzen und spitzenmäßiges Haareschneiden: „HaarSpitze“ – mit dem S als Großbuchstaben, um die Doppeldeutlichkeit kenntlich zu machen – hat Kathrin Weber-Keck ihren neuen Friseursalon in der Schulstraße genannt. Neueröffnung ist am Sonnabend, 6. Dezember.

„Bei der Namensfindung haben wir hin- und herüberlegt und uns auch im Internet auf die Suche nach einem Namen gemacht, der alle Altersgruppen anspricht und für innovatives Arbeiten steht“, sagt die gelernte Friseurin, die aus Staßfurt in der Nähe von Magdeburg stammt. Ihre Friseurausbildung hat sie in Bremen absolviert und später bis zur Geburt ihres Sohnes in Hambergen gearbeitet, wo sie auch wohnt. Nach der Kinderpause kam die Idee zur Selbständigkeit und die passenden Geschäftsräume waren schnell gefunden. „Karin Baum hat ihren Salon in Axstedt, den sie seit Anfang der 80er Jahre betrieben hat, vor zweieinhalb Jahren aufgegeben“, erzählt Kathrin Weber-Keck.

Ihre ehemalige Kollegin und zukünftige Mitarbeiterin Martina Schulz wohnt in der Schulstraße und brachte die Räumlichkeiten ins Gespräch. „Anfang November haben wir den Salon zum ersten Mal betreten und innerhalb von vier Wochen umgekrempelt“, so die 36-Jährige Existenzgründerin. Eine neue Decke wurde eingezogen, die alten Tapeten wurden abgelöst und durch neue ersetzt, ein Podest für zwei Rückwärtswaschbecken ist entstanden und der Fußboden strahlt in neuem Glanz. „Ich musste die Handwerker koordinieren, vieles organisieren und die erste Ware bestellen“, zählt die Friseurin auf. Sechs Frisierplätze, ein Tresen, eine Wartezone und eine Kinderspielecke in modernen Farben sind entstanden. Den Weg zurück in den Salon hat ein Vorwärtswaschbecken gefunden. „Gerade wenn man Nackenprobleme hat, ist das manchmal angenehmer“, erklärt die Friseurin. An ihrem Beruf liebt sie besonders die Totalveränderungen und das Experimentieren mit Farbe. „Wir werden mit einer Firma zusammenarbeiten, deren Farbpalette die Möglichkeit zur individuellen Farbzusammenstellung gibt“, sagt sie. Auch Kombi-Pakete, die beispielsweise eine Dauerwelle mit dem Färben und der Korrektur von Wimpern und Augenbrauen verbinden, bietet sie an. Am Sonnabend, 6. Dezember, wird ab 10 Uhr mit einem Sektempfang die Eröffnung gefeiert, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Der Geschäftsbetrieb startet am Dienstag, 9. Dezember.

Geöffnet ist am Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag von 9 bis 13 Uhr und am Sonnabend von 8 bis 12 Uhr.

Zu erreichen ist der Salon „HaarSpitze“ in der Schulstraße 2 a in Axstedt unter Telefon 0 47 48 / 94 7 43 50.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+