Kein Desinteresse Jäger wollen ortsnah üben

Die Jägerschaft Osterholz widerspricht der Behauptung der Waakhauser Schießplatz-Gegner, das Interesse an einer Nutzung der kontaminierten Anlage verloren zu haben. Man wolle nachhaltige Lösungen, so die Jäger.
14.12.2021, 20:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jäger wollen ortsnah üben
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Die Osterholzer Jägerschaft bestreitet, kein Interesse mehr an einer Nutzung des sanierungsbedürftigen Schießplatzes in Waakhausen zu haben. Vorstandssprecher Jürgen Schindler betont in seinem Dementi, "im Interesse einer reibungslosen Jungjägerausbildung sowie des problemlosen jagdlichen Trainingsschießens" seien die Jäger nach wie vor an einem ortsnahen Wurfscheibenstand interessiert (aktuell wird im Kreis Stade ausgebildet, Anm. d. Red).

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren