Schleiereulen brauchen jetzt Schlupflöcher

Worpswede. Den Eulen geht es schlecht in diesen Tagen, den Greifvögeln auch. Sie sehen keine Mäuse mehr. Schnee und Eis bedecken den Boden. Mäuse und andere Kleintiere schlüpfen unter die Schneedecke. Weg sind sie, den Blicken der gefiederten Jäger entzogen. Nach Tagen und Wochen Schnee und Eis geht den Eulen und Greifvögeln die Nahrung aus. Darauf macht der Naturschutzbund (Nabu) aufmerksam.
14.03.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Wilke

Worpswede. Den Eulen geht es schlecht in diesen Tagen, den Greifvögeln auch. Sie sehen keine Mäuse mehr. Schnee und Eis bedecken den Boden. Mäuse und andere Kleintiere schlüpfen unter die Schneedecke. Weg sind sie, den Blicken der gefiederten Jäger entzogen. Nach Tagen und Wochen Schnee und Eis geht den Eulen und Greifvögeln die Nahrung aus. Darauf macht der Naturschutzbund (Nabu) aufmerksam.

Die Schleiereule ist besonders schlimm dran, weil sie keine Fettreserven anlegen kann. "Wir bitten die Bauern, wo immer es möglich ist, die Tore und Luken ihrer Scheunen zu öffnen", sagt Susanne Eilers, Vorsitzende der Worpsweder Nabu-Ortsgruppe. Dann könne die Eule "indoor", also innen jagen. "Wenn alle Scheunen dicht sind, verhungert sie. Denn sie kann die Mäuse unter der geschlossenen Schneedecke nicht finden."

In Weyerdeelen habe eine Schleiereule Unterschlupf in einer verfallenen Scheune gefunden, berichtet Eilers. Das rette sie, denn dort könne sie auch jagen. Die Bürger könnten ebenfalls etwas für Eulen und Greifvögel tun, betont die Worpsweder Nabu-Vorsitzende. Sie könnten ein Stück Natur von Schnee und Eis befreien und dort Heu, Stroh und Körner auslegen. Das lockt Mäuse an – neue Nahrung für Uhu und Schleiereule, Steinkauz, Turmfalke und Mäusebussard. Am besten funktioniere das draußen in der Landschaft auf freiem Feld, sagt Eilers. "Das kriegen die Eulen dann schon mit. Wo Heu ist und Stroh, da können sie ansitzen, um dann, wenn es raschelt, zuzulangen."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+