Ritterhuder DKMS-Team Ausgebremst, aber nicht entmutigt

Seit fast 30 Jahren hilft der Ritterhuder Gerd Holzhauer mit Spenden- und Typisierungsaktionen der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Die Pandemie hat ihn ausgebremst. Aufgeben kommt aber nicht infrage.
19.01.2022, 12:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ausgebremst, aber nicht entmutigt
Von Brigitte Lange

Ritterhude. Die Pandemie bestimmt seit fast zwei Jahren das Leben aller. Ganz egal, ob im Beruf oder im Privaten, das Virus bestimmt den Takt. Das bekommt auch Gerd Holzhauer zu spüren. Seit Jahrzehnten engagiert sich der Ritterhuder mit seinem ehrenamtlichen Team, zu dem Jörg Ambrosi, Claudia Basler, Merle Müller, Madita Korten, Simone Wempe sowie Katja und Thilo Hösselbarth gehören, für Menschen, die an Leukämie erkrankt sind. Er organisiert Typisierungsaktionen für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und sammelt Geldspenden, damit diese Proben typisiert und in die Datei aufgenommen werden können. Doch solchen Veranstaltung hat das Virus einen Riegel vorgeschoben – zumindest so gut wie.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren