Lilienthal Speiseöl im Kanal ruft Feuerwehr auf den Plan

Lilienthal. Einsatzkräfte der Polizei und der Freiwilligen Feuerwehr Lilienthal/Falkenberg sowie Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde des Landkreises Osterholz wurden am vergangenen Dienstag zum Parkplatz vor einem auf fernöstliche Küche spezialisierten Restaurant in der Falkenberger Landstraße gerufen. Grund: In einen Regenwassergully war dort Speiseöl gekippt worden, was eine Verunreinigung der Wörpe befürchten ließ.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Einsatzkräfte der Polizei und der Freiwilligen Feuerwehr Lilienthal/Falkenberg sowie Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde des Landkreises Osterholz wurden am vergangenen Dienstag zum Parkplatz vor einem auf fernöstliche Küche spezialisierten Restaurant in der Falkenberger Landstraße gerufen. Grund: In einen Regenwassergully war dort Speiseöl gekippt worden, was eine Verunreinigung der Wörpe befürchten ließ. Der betroffene Kanal führt dorthin. Die Polizei alarmierte deshalb Ortsbrandmeister Lars van den Hoogen. Die Wehr setzte eine Ölsperre, um die Gefahr einer weiteren Ausbreitung der Gewässerverschmutzung einzudämmen. „Die Bildung eines zumindest leichten Ölfilms war nicht zu übersehen“, stellte van den Hoogen im Anschluss an den gut einstündigen Einsatz fest.

MSÖ

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+