Spinnen- und Kürbis-Dekorationen zum gruseligen Fest

von Luise Bär
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

von Luise Bär

Bramstedt. Zauberer, Hexen, Henker, Geister und Kobolde - nun sind die schaurigen Gestalten wieder unterwegs. Am 31. Oktober ist Halloween. Im alten Gemäuer des Bramstedter Niedersachsenhauses feierten die Kinder und Jugendliche bereits jetzt ihr Halloween-Fest mit fröhlichem Horror. Bluttriefende Münder, schwarze Augenringe oder grässliche Narben - die knapp 30 Kinder waren gut gelaunt, spielten und tanzten zusammen.

Zum Empfang gab es ein etwas anderes Essen. Gebratener Menschenfuß und giftgrüner Wabbel mit schwarzen Fledermäusen wurde begeistert verspeist. Miranda, Melissa und Iliriana klären auf: Es handelte sich um Hackfleisch, Götterspeise mit Lakritze. Die drei Teenager sind seit der Wiederbelebung des Jugendraumes dabei. Bei meist über 20 regelmäßigen Besucher begrüßen es die zwei Betreuerinnen Anja Alsdorf und Janet van der Meij besonders, dass sich die drei Mädchen um die Jüngeren kümmern. Seit Beginn des neuen Schuljahres sind etliche 'Neulinge' aus der ersten Klasse dazu gekommen.

Die schummrig beleuchtete Diele war mit Spinnweben, Spinnen, Papierkürbissen und Luftschlangen dekoriert: Das passende Ambiente zu der Maskerade mit fantasiereichen Kostümen und viel Schminke. Die meisten Utensilien hatten die Kinder selber gebastelt. Zu fetziger Musik hatten die Betreuerinnen viele Spiele vorbereitet, bei denen alle begeistert mitmachten.

Der Bramstedter Jugendraum ist seit dem Frühjahr zum beliebten Treffpunkt geworden. 'Hier war ja nichts', freut sich Alsdorf darüber, dass mittlerweile ein Grundstock an Inventar und Spielen angeschafft werden konnte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+