Auflösung der Landesklassen

Handballverband schafft endgültig Klarheit

Der HVN hat nach dem coronabedingten Saisonabbruch auf seiner jüngsten Online-Tagung die Auflösung der Landesklassen in den Bereichen Weser-Ems und Bremer Umland um ein Jahr auf 2022 verschoben.
16.03.2021, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Landkreis Osterholz. Wie bereits angekündigt und auch erwartet hat das erweiterte Präsidium des Handball-Verbandes-Niedersachsen (HVN) nach dem coronabedingten Saisonabbruch auf seiner jüngsten Online-Tagung die Auflösung der Landesklassen in den Bereichen Weser-Ems und Bremer Umland um ein Jahr auf 2022 verschoben. Ursprünglich hätten die Spielklassen bereits nach der Spielzeit 2020/2021 aufgelöst werden sollen.

Laut Jens Schoof, Vizepräsident Spieltechnik des Verbandes, habe man sich nach Einstellung des Spielbetriebes für einen „sportlich sinnvollen Weg“ ausgesprochen. Dem Spielbereich der Landesklassen aus dem Bremer Umland (Krage) billigten die Mitglieder des erweiterten Präsidiums zwei Aufstiegsplätze in die Landesliga zu, die anderen Teams werden ab der Saison 2022/23 von den Regionen aufgenommen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+