Bezirksjugendausschuss

Saisonverlängerung im Jugendfußball

Der Fußball-Bezirksjugendausschuss bereitet sich auf eine Ausweitung der Spielzeit 2020/21 vor.
28.12.2020, 12:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Landkreis Osterholz. Der Fußball-Bezirksjugendausschuss bereitet sich auf eine Ausweitung der Spielzeit 2020/21 vor. „Wir brauchen auf jeden Fall eine Saisonverlängerung. Sonst kommen wir nicht durch“, bemerkte Spielleiter Wolfgang Schönfeld.

Dem Funktionär aus Bad Bevensen (Heide-Wendlandkreis) kommt bei der Planung und beim Entwurf möglicher Szenarien entgegen, dass die Sommerferien in Niedersachsen erst am Donnerstag, 21. Juli, beginnen. Die Staffelleiter im Nachwuchsbereich auf Bezirksebene, darunter Karl-Heinz Ewald (Osterholz-Scharmbeck), rechnen damit, dass infolge der Corona-Pandemie der Spielbetrieb kaum vor April wieder aufgenommen werden kann.

„Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen“, sieht der Bezirksjugendobmann Uwe Norden (Verden) zusätzliche Arbeit auf die Funktionäre zukommen. Die Aussetzung des Spielbetriebs seit November 2020 kostete dem Bezirksjugendausschuss Entscheidungsmöglichkeiten, um zur Winterpause eine Neueinteilung in diverse Staffeln vornehmen zu können. Spielleiter Wolfgang Schönfeld hegt nun die leise Hoffnung, dass Schlüsselspiele zur Bildung der neuen Spielklassen zu Beginn der Frühjahrsserie über die Bühne gehen können.

Für den NFV-Kreis Osterholz ist bei den U15-Junioren in der Bezirksliga Lüneburg 2 die Begegnung der JSG Hambergen/Pennigbüttel gegen die JSG Geest von Bedeutung. Die JSG Hambergen/Pennigbüttel steht als Tabellenführer im Gegensatz zum Gegner JSG Geest bereits sicher in der Aufstiegsrunde. Der Bezirksjugendausschuss möchte diese Hängepartie noch mit zur Ermittlung der Teilnehmer an der Aufstiegs- und Abstiegsrunde heranziehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+