1. Fußball-Kreisklasse Osterholz Ein 5:0-Sieg mit Tradition

Der SV GW Beckedorf hat sich mit 5:0 gegen die ersatzgeschwächten Sportfreunde Heilshorn durchgesetzt - nicht das erste Mal, dass die Beckedorfer in einem solchen Vergleich eine Handvoll Treffer erzielten.
01.10.2018, 16:14
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Ramon Barden vom TV Axstedt hat den Torwart des VfR Seebergen/Rautendorf, Lars Isselbächer, beim 4:2-Sieg der Formation von Trainer Dieter Dering von der Mittellinie überwunden. Barden sah bei seinem Treffer zum 4:1 in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz, dass sich Isselbächer ein bisschen zu weit vor seinem Kasten befand. Der SV Barisspor Osterholz baute seinen Vorsprung an der Spitze mit einem 6:1-Erfolg über den FC Worpswede II aus.

TSV Meyenburg – SV Nordsode 2:6 (0:4): „In der ersten Halbzeit haben wir super Fußball gespielt und den Ball schön flach über mehrere Stationen laufen lassen“, schwärmte Nordsodes Coach John Muskee. Der dreifache Torschütze Yannick Sewing war beim zwischenzeitlichen 3:0 mit einem sehenswerten Lupfer über Meyenburgs Keeper Patrick Heeger hinweg erfolgreich. Nach dem Seitentausch übertrieben die Gäste es ein wenig zu sehr mit dem Einzelspiel.

SV Barisspor – FC Worpswede II 6:1 (1:0): „Wir hatten Chancen für zwei Spiele, sind aber in der letzten halben Stunde zu überheblich gewesen“, stellte Halil Ölge, Trainer des souveränen Tabellenführers, fest. Flügelspieler Rahmi Bayrak krönte seine ansprechende Vorstellung mit zwei Treffern. Einmal bugsierte er die Kugel dabei herrlich aus 25 Metern in den Winkel. „Irgendwann wollten einige Spieler aber unbedingt ihr Tor machen“, kritisierte Halil Ölge.

TSV Dannenberg II – TSV Worphausen 2:1 (2:0): André Berg leitete das 1:0 für die Gastgeber von Dennis Brahms gekonnt über die linke Seite ein. Mirko Bömeke erhöhte per Kopfball auf Flanke von Timo Neumann auf 2:0. Mit einem direkt verwandelten Freistoß verkürzte Marvin Pein auf 1:2. „Wir waren in der ersten Halbzeit klar besser. Unser Sieg geht daher auch in Ordnung“, urteilte Dannenbergs Coach Steffen Mehrdorf.

SV Beckedorf – SFR Heilshorn 5:0 (3:0): „5:0-Siege über Heilshorn haben bei uns schon Tradition“, teilte Beckedorfs Übungsleiter Wahe Airapetian mit. Er lobte besonders seinen dreifachen Torschützen Heinrich Weingart: „Heinrich war sehr zielstrebig.“ Die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Gäste überquerten nur selten die Mittellinie. „Es waren teilweise schon sehr gute Spielzüge dabei“, freute sich Wahe Airapetian.

SG Ohlenstedt/Garlstedt – SV Freißenbüttel 0:1 (0:0): „Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, fand SG-Coach Werner Thoden nach der Schlappe gegen das Team seines Arbeitskollegen Martin Wohltmann. Der Gast habe schließlich insgesamt nur zwei- oder dreimal aufs gegnerische Tor geschossen. Tim Kuls und Andreas Bork vergaben hingegen zwei Großchancen für das Heimteam im ersten Abschnitt. Beide zielten jeweils knapp vorbei.

VfR Seebergen/ Rautendorf – TV Axstedt 2:4 (1:2): Mike Zimmermann glich mit einem direkt versenkten Freistoß zum 1:1 für den Gast aus. Nach einem Foul an ihm selbst nutzte Pascal Lüllmann den fälligen Strafstoß zum 2:1 für Axstedt. Janik Balke besorgte mit einem Kontertor zum 3:1 die Vorentscheidung. „Wir hatten das Spiel nach dem 1:1 voll im Griff“, versicherte Dieter Dering. Patrick Prigge verursachte einen Handelfmeter, den VfR-Akteur Sabri Sardas zum 2:4-Endstand verwandelte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+