Fußball-Kreisliga Osterholz

Eugen Zilke dreht das Spiel für den VSK II

Die Kellerkinder der Kreisliga Osterholz haben sich in Nachholspielen jeweils mit 3:2 durchgesetzt. Sowohl die Zweite des SV Lilienthal-Falkenberg als auch die VSK-Reserve fuhren zwei wichtige Dreier ein.
11.05.2019, 12:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken
Eugen Zilke dreht das Spiel für den VSK II

Mark Fiegert traf zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung, verlor mit der SG am Ende aber trotzdem noch.

Tobias Dohr

Landkreis Osterholz. Die Kellerkinder der Fußball-Kreisliga Osterholz haben sich in zwei Nachholspielen jeweils mit 3:2 durchgesetzt. Sowohl die zweite Mannschaft des SV Lilienthal-Falkenberg als auch die VSK-Reserve fuhren zwei wichtige Dreier ein.

SV Lilienthal-Falkenberg II – TSV Dannenberg 3:2 (3:0): Tim-Ove Diekmann kristallisierte sich per Doppelpack zum Matchwinner beim 3:2-Überraschungssieg der Lilienthaler heraus. Der TSV Dannenberg ging damit wie beim 0:2 im Hinspiel als Favorit leer aus. „Erbärmlich“ fand Kai Schnur den Gäste-Auftritt im ersten Durchgang. Die Unzufriedenheit des TSV-Trainers spiegelte sich in drei Spielerwechseln zur 46. Minute wider. „Die beste erste Halbzeit“, bescheinigte hingegen SV-Coach Raoul Kanitz dem Reserveteam. Tim-Ove Diekmann zog beim 2:0 aus einem Steilpass von Marvin Tietje Nutzen und spielte bei seinen beiden Treffen seine Schnelligkeit aus. Niklas Panke und Niclas Gaber lieferten als Doppelsechs beim Gastgeber eine Partie ohne Fehl und Tadel. Die Gäste erhöhten nach dem Wechsel den Druck merklich. Patrick Schriefer konnte sich beim Abpfiff über seinen Doppelpack nur wenig freuen. Stefan Egging war im SV-Tor noch mehrfach prächtig auf dem Posten.

SG Platjenwerbe – VSK Osterholz-Scharmbeck II 2:3 (2:0): Eugen Zilke traf die SG Platjenwerbe mit dem 3:2-Siegtor für den VSK Osterholz-Scharmbeck II in der Schlussminute ins Mark. Eine Halbzeit lang ging die Rechnung des Aufsteiger voll auf. Philip Hecke und Mark Fiegert legten eine 2:0-Pausenführung vor. Die Gäste, die mehrere Akteure aus dem Bezirksliga-Kader zum Einsatz brachten, hatten nach Wiederbeginn mehr zuzusetzen. Die Platzherren, mit mehreren Kräften aus dem Reserveteam angetreten, mussten da dem Tempo Tribut zollen. Stephan Schitz leitete den Umschwung ein, ehe Doppel-Torschütze Eugen Zilke das Blatt ganz wendete. Zilke markierte nach einem Freistoß das VSK-Siegtor aus dem Gewühl. Die SG Platjenwerbe hatte neben der Niederlage zudem zwei Feldverweise zu beklagen. Wael Youssef sah nach einem groben Foul den roten Karton. Henrik Gerken handelte sich zudem nach einer Unsportlichkeit noch die Ampelkarte ein (beide 90.).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+