SV Nordsode – TSV Wallhöfen 1:2

Wallhöfen wahrt weiße Weste

Der TSV Wallhöfen bleibt in der Fußball-Kreisliga Osterholz weiterhin ohne Punktverlust. Der Aufsteiger schlug diesmal den SV Nordsode.
15.09.2020, 10:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken
Wallhöfen wahrt weiße Weste

Raimund Gusek (vorne) bleibt mit dem TSV Wallhöfen in der Erfolgsspur.

Sandra Brockmann

Nordsode. Mit dem 2:1-Erfolg hat Aufsteiger TSV Wallhöfen beim SV Nordsode seine weiße Weste verteidigt. Eine Halbzeit lang ging die Rechnung der Platzherren komplett auf. Mit viel Einsatz stellten die Nordsoder da dem Aufsteiger die Räume zu. Felix Reschka hatte die Grün-Weißen sogar mit 1:0 in Führung gebracht.

Lesen Sie auch

Nach einem aus dem SVN-Blickwinkel theatralischen Faller von Andreas Boger im Strafraum zeigte Schiedsrichter Markus Fischer (Garlstedt) auf den Elfmeterpunkt. Felix Gartelmann versenkte den durchaus umstrittenen Strafstoß. Zuvor forderten die Gäste bereits einmal vergeblich einen Elfmeter. „Nach dem 1:1 haben wir den Faden verloren“, gab Nordsodes Coach Marco Miesner offen zu. Auch kämpferisch baute der Gastgeber ab. Ein haarsträubender Fehlpass zog das spielentscheidende 1:2 nach sich. Für Felix Gartelmann war es ein leichtes Spiel, die Vorlage von Andreas Boger zu veredeln. „Wir hatten gefühlte 70 bis 80 Prozent Ballbesitz, haben in der zweiten Halbzeit viel Druck entwickelt“, stellte TSV-Trainer Denis Stelljes den Sieg außer Frage. Jared Teetz und Felix Reschka forderten den aufmerksamen Gäste-Torwart Yannik Ahrens noch zu einer Parade auf.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+