Fußball-Bezirksliga 4 Lüneburg

MTV Bokel enttäuscht in Groden

Nach zwei ordentlichen Vorstellungen gegen klare Favoriten enttäuschte der MTV Bokel. Beim Grodener SV bezog der Bezirksligist eine klare 0:5-Pleite.
11.10.2020, 19:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Bokel. Der MTV Bokel hat in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 4 eine herbe 1:5-Klatsche beim Grodener SV hinnehmen müssen. „Wir haben viel zu wenig investiert, um einen Punkt zu holen. Das war eine enttäuschende Leistung meiner Mannschaft“, stellte Bokels Trainer Detlef Zapp fest. Die Gegentore seien fast alle nach einem ähnlichen Muster gefallen. „Nach einem langen Ball auf die Flügel kam meist die Flanke in den Strafraum“, berichtete Zapp.

Und obwohl sich die Schwarz-Weißen bereits vorher dieser Spielweise bewusst gewesen seien, hätten die Bokeler die Außenpositionen nicht dicht bekommen, so Zapp. Dieser war mit der Leistung des Unparteiischen von der SV Drochtersen/Assel, Marvin Hauschild, allerdings ebenfalls überhaupt nicht einverstanden. „Der hat uns zwei glasklare Elfmeter nicht gegeben“, schimpfte der Übungsleiter.

Fünf Minuten nach dem 1:0 für die Gastgeber von Stefan Cordts sei Marius Rebien dabei von hinten umgestoßen worden, als er den Ball gerade ins leere Tor schieben wollte. Ein paar Minuten nach dem Wiederanpfiff sei Sven Bedürftig etwas ganz Ähnliches geschehen. Die Aktion blieb ebenfalls ungeahndet. „Das ging einfach gar nicht“, erboste sich Detlef Zapp über die jeweils stumm gebliebene Pfeife. Beim 1:2 leitete Sven Bedürftig eine Hereingabe von Moritz Schnabel sehenswert direkt in die Maschen weiter. Sven Bedürftig verpasste im zweiten Durchgang auch noch einmal freistehend das 2:3, indem er an GSV-Keeper Dennis Glüsing scheiterte. Mehr war dann aber auch nicht drin.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+