Fußball-Kreisliga Osterholz

Nordsode trennt sich von Muskee

Nach dem schwachen Saisonstart hat sich der SV Nordsode einvernehmlich vom TRainergespann John Muskee und Leo Bouwmans getrennt.
14.10.2019, 13:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann
Nordsode trennt sich von Muskee

John Muskee.

Guido Specht

Nordsode. Der SV Nordsode hat auf den schwachen Saisonstart in der Fußball-Kreisliga Osterholz reagiert und sich von Trainer John Muskee sowie Betreuer Leo Bouwmans getrennt. „Aufgrund der aktuellen Situation mussten wir von Vorstandsseite reagieren und erhoffen uns durch den neuen Trainer einen neuen Impuls im Team“, teilte Nordsodes stellvertretender Vorsitzender Enrico Gäbe mit.

Die Trennung sei einvernehmlich und absolut auf Augenhöhe vollzogen worden. Dies bestätigte John Muskee auf Nachfrage. „Die Verantwortlichen haben auf den Tabellenstand geschaut und deshalb die Reißleine gezogen“, zeigte Muskee Verständnis für die Entscheidung des Vorstandes. Der 53-Jährige habe sich bei einigen Spielern mit seiner Einordnung der 1:3-Niederlage gegen den SV Barisspor („Arbeitsverweigerung“) unbeliebt gemacht. „Ein Teil der Mannschaft hat aber eben auch nicht die Einstellung, die man für die Kreisliga braucht“, wiederholte der Niederländer seine Kritik.

„Wir möchten uns für die sportliche Leistung bei John Muskee und Leo Bouwmans bedanken. Hervorzuheben ist ganz klar der Kreisligaaufstieg nach gut 20 Jahren in der vergangenen Saison“, sagte Enrico Gäbe. Nordsodes Ex-Trainer Jürgen Schnackenberg folgt nun auf Muskee. „Jürgen wird alles versuchen, um den Bock umzuwerfen und mit den Jungs den Klassenerhalt zu realisieren. Er kennt den Verein und die Strukturen und benötigt keinerlei Einarbeitungszeit“, so Gäbe.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+