Fußball

Osterholzer Schiedsrichter-Auswahl zahlt Lehrgeld

Viel Lehrgeld haben die Osterholzer Unparteiischen beim 38. Fußball-Hallenturnier für Jung-Schiedsrichter im Kreis Nienburg gezahlt.
17.01.2020, 16:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Landkreis Osterholz. Viel Lehrgeld haben die Osterholzer Unparteiischen beim 38. Fußball-Hallenturnier für Jung-Schiedsrichter im Kreis Nienburg gezahlt. Die Formation aus der Hamme-Wümme-Region kam beim Niedersachsenentscheid in der Vorrunde im Spielort Steyerberg nicht über den letzten Platz hinaus. Für die Osterholzer Auswahl gab es bei dem Wettbewerb, der als Futsal-Variante ausgespielt wurde, nur ein Unentschieden (Nienburg 1:1) bei vier Niederlagen (Heidekreis 0:2, Stade 0:2, Cloppenburg 2:3, Harburg 0:2).

Immerhin fügten die Osterholzer dem Gruppensieger den einzigen Punktverlust zu. Der Endstand der Gruppe: 1. Nienburg 7:1 Tore/13 Punkte, 2. Stade 12:3/10, 3. Harburg 11:2/10, 4. Heidekreis 5:11/6, 5. Cloppenburg 4:15/3, 6. Osterholz 3:10/1. Aus dem Wettbewerb der 33 niedersächsischen Fußballkreise ging die Schiedsrichterauswahl des Kreises Vechta als Turniersieger hervor (2:1-Finalsieg gegen Kreis Region Hannover). 2018 waren die Osterholzer nach starken Auftritten bis ins Finale vorgedrungen, wo es dann ein 0:2 nach Entscheidungsschießen gegen Vechta gab.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+