Fußball-Kreisliga Osterholz

Schlusslicht 1. FC Osterholz-Scharmbeck wehrt sich tapfer

Dass der 1. FC Osterholz-Scharmbeck sich nur knapp geschlagen geben musste, verwunderte aufgrund der zuvor klaren Niederlage doch etwas. Zumal der Gegner TSG Wörpedorf hieß.
05.11.2019, 14:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Grasberg. Mit Ach und Krach hat die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf durch den 2:1 (2:0)-Erfolg gegen Schlusslicht 1. FC Osterholz-Scharmbeck eine Blamage in der Fußball-Kreisliga Osterholz verhindert. „In der zweiten Halbzeit klappte gar nichts mehr. Ein Grottenkick“, bezog TSG-Trainer Gregor Schoepe nach dem Favoritensieg nüchtern Stellung. Bernhard Linnenbaum (Kopfball) und Dave Rothwell brachten den Bezirksliga-Absteiger bis zur Pause mit 2:0 in Führung. Timon Köster verkürzte mit einem Sonntagsschuss in den Winkel für die Gäste. Amin Wahedi und Christian Strasser schrammten in günstiger Schussposition an einem FCO-Torerfolg vorbei. „Volker hat klasse gehalten“, lobte Gäste-Coach Rolf Bauer seinen Stellvertreter Volker Wendelken zwischen den Pfosten. Mangels Auswahl boten die Weinroten mehrere Ü40-Spieler auf. Dem Gastgeber war derweil das Fehlen von Bjarne Schnakenberg und Jendrik Blanke deutlich anzumerken.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+