Amnesty International Kampagne auf dem weißen Fleck

Amnesty International will eine Ortsgruppe in Osterholz-Scharmbeck aufbauen. Eine Unterschriftenaktion auf dem Marktplatz soll dabei helfen.
19.08.2022, 08:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. „Ich bin in der glücklichen Lage, meine Meinung frei äußern zu dürfen. Das ist leider nicht selbstverständlich, wie man an den Menschenrechtsverletzungen in so vielen Ländern sieht“, sagt Holger de Haan. Der 63-jährige Osterholz-Scharmbecker, der schon seit einigen Jahren bei Amnesty International (AI) aktiv ist,  möchte in seiner Heimatstadt eine Ortsgruppe der weltweit größten Menschenrechtsorganisation etablieren. De Haan ist zuversichtlich, dass sich auch in Osterholz-Scharmbeck Bürgerinnen und Bürger finden lassen, die sich für die Opfer von zu Unrecht Inhaftierten, von Diskriminierung und Misshandlung einsetzen, für Menschen, die sogar von der Todesstrafe bedroht sind. Amnesty International will in den kommenden Wochen mit mehreren Informationsständen in der Kreisstadt auf ihre Arbeit aufmerksam machen.  Beginn der Kampagne auf dem Marktplatz  ist  Sonnabend, 20. August. "Von 11 bis 14 Uhr werden Petitionslisten zu aktuellen Fällen von Menschenrechtsverletzungen ausgelegt sein. Wir hoffen, dadurch auch das Interesse von möglichen neuen Mitgliedern zu gewinnen“, so de Haan.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren