Amtsgericht Osterholz Polizisten beleidigt: "Spaziergängerin" muss zahlen

Eine 66-jährige Rentnerin ist wegen Beleidigung eines Polizeibeamten vom Amtsgericht Osterholz zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Sie war Teilnehmerin einer Demonstration gegen Corona-Bestimmungen.
20.01.2023, 17:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Friedrich-Wilhelm Armbrust

Osterholz-Scharmbeck. Bis zum Schluss des Prozesses gegen sie blieb die Nordbremerin dabei: Es treffe nicht zu, dass sie den Polizisten mit einem üblen Schimpfwort belegt habe. „Ich bin Menschen immer fair begegnet. Ich habe nie jemanden in irgendeiner Form beleidigt“, versicherte die 66-Jährige in ihrem sogenannten letzten Wort vor der Urteilsverkündung.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren