Gedenkfeier auf dem Marktplatz Erinnerung an Hiroshima

Das Friedensbündnis OHZ ruft für Sonnabend, 6. August, zur Teilnahme an einer Gedenkveranstaltung auf dem Scharmbecker Marktplatz auf. Dort soll an die Opfer der Atombombenabwürfe von 1945 erinnert werden.
05.08.2022, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Am 6. und 9. August jähren sich wieder die Tage, an denen 1945 Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki niedergingen. Das Friedensbündnis OHZ ruft daher für Sonnabend, 6. August, zur Teilnahme an einer Gedenkveranstaltung auf dem Scharmbecker Marktplatz auf, um an die vielen Opfer der Bombardierung zu erinnern und besonders vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine vor den Gefahren zu warnen, die von den Waffenarsenalen der Nuklearstaaten ausgehen. Dazu ist ab 11.30 Uhr auch eine Ansprache von Bürgermeister Torsten Rohde angekündigt.

Die Kreisstadt hat sich dem Bündnis von Mayors for Peace angeschlossen. Diesem Friedensbündnis gehören Bürgermeister von über 800 deutschen Städten an. Auch Vertreter der Kirche werden sich für die Ächtung der Massenvernichtungswaffen einsetzen. Es werden Stehtische vorhanden sein, damit in kleinen Gruppen diskutiert werden kann. Die Redner sind bereit, Fragen zum Thema zu beantworten. Beginn ist um 11 Uhr.

Vor einem Jahr haben in Osterholz-Scharmbeck Stadtratsfraktionen sowie Gewerkschaften und Initiativen wie Fridays for Future und Attac zusammen mit dem Friedensbündnis OHZ zum Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) aufgerufen. In diesem Jahr nahm die Bundesregierung an der Konferenz der Vertragsstaaten des AVV als Beobachter teil. Das Friedensbündnis OHZ macht sich weiterhin stark für den Beitritt Deutschlands zum AVV. Es organisiert für jeden Dienstag, 18.30 Uhr, auf dem Marktplatz Mahnwachen gegen den Krieg in der Ukraine.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+