Bezirksliga vor dem Anpfiff Durchbricht Pennigbüttel gegen Anderlingen die Serie?

Der SV Komet Pennigbüttel will gegen den SV Anderlingen einen Heimsieg einfahren, ist aber gewarnt: Der Gegner hat seit vier Spielen nicht mehr verloren.
29.09.2022, 18:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Durchbricht Pennigbüttel gegen Anderlingen die Serie?
Von Tobias Dohr

Bezirksliga 3: Wäre Malte Jaskosch abergläubisch, dann könnte sich der Trainer des SV Komet Pennigbüttel das Heimspiel gegen den SV Anderlingen eigentlich schenken. Denn bisher verläuft die Saison der Lila-Weißen nach einem erstaunlich akkuraten Muster: Zwei Siege, zwei Niederlagen, zwei Siege und zuletzt gab es wieder eine Niederlage (1:2 beim FC Worpswede). Dem Gesetz der Serie folgend geht das Spiel gegen Anderlingen also auch noch verloren, bevor dann wieder zwei Erfolge kommen. Doch natürlich ist Jaskosch nicht abergläubisch, erst Recht nicht, wenn es um solch eine Theorie geht. Gleichwohl weiß der Pennigbütteler Coach aber auch: "Da wartet eine große Herausforderung auf uns." Viermal am Stück hat der Aufsteiger aus dem Landkreis Rotenburg nun schon nicht mehr verloren, die individuelle Klasse, über die Anderlingen ohne Zweifel verfügt, scheint auch spieltaktisch immer mehr zu einem Faktor zu werden. "Aber wir haben auch eine starke Mannschaft, die gut drauf ist", sagt Jaskosch. Und die bekommt durch die Rückkehr von Kapitän Eike Pupat und Konstantinos Katsanos sogar noch zusätzliche Qualität. Dafür werden Oleg Zelesov, Tobias van Bree und Philip Bötjer ausfallen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren