Bezirksliga vor dem Anpfiff SV Komet Pennigbüttel: Die Lage bleibt angespannt

Ein Spiel noch, dann befindet sich der SV Komet Pennigbüttel in der Winterpause. Der Bezirksligist sehnt sie nach acht sieglosen Spielen herbei und bekommt es nun mit dem starken Heeslinger SC II zu tun.
08.12.2022, 17:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SV Komet Pennigbüttel: Die Lage bleibt angespannt
Von Tobias Dohr

Bezirksliga 3: Gegensätzlicher könnten die Vorzeichen vor dem Auswärtsspiel des SV Komet Pennigbüttel beim Heeslinger SC II kaum sein. Während die Oberliga-Reserve aus den letzten acht Partien satte 16 Punkte holte und an der Tabellenspitze mitmischt, warten die „Kometen“ seit exakt so vielen Spielen bereits auf einen Sieg. Die Ausgangslage hat also nichts mehr mit jener Situation vom dritten Spieltag zu tun, als die Lila-Weißen nach zwei Siegen zum Saisonstart mit breiter Brust erst nach einer Pausenführung noch mit 1:3 verloren. Bei den Pennigbüttelern bleibt die Lage auf der Trainerposition angespannt. René Thiel war unter der Woche erneut erkrankt, Jan Kleen leitete deshalb das Training. Ob Altmeister Thiel am Sonnabend überhaupt vor Ort sein und eventuell sogar mitspielen kann, entscheidet sich erst kurzfristig.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren