Kreisliga Osterholz Schlechte Karten nach spätem Eigentor

Ein Eigentor von Daniel Lenk fünf Minuten vor Spielende hat womöglich den Abstieg des 1.FC Osterholz-Scharmbeck aus der Fußball-Kreisliga Osterholz besiegelt.
26.06.2022, 17:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Osterholz-Scharmbeck. Ein Eigentor von Daniel Lenk fünf Minuten vor Spielende hat womöglich den Abstieg des 1.FC Osterholz-Scharmbeck aus der Fußball-Kreisliga Osterholz besiegelt. Bei der 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen die TuSG Ritterhude II deutete bereits alles auf ein torloses Unentschieden hin, als Gäste-Joker Michael Czempik aus 16 Metern einfach mal abzog – und Lenk das Leder unglücklich abfälschte. „Es war eigentlich ein klassisches 0:0-Spiel“, berichtete TuSG-Coach Rolf Bauer hinterher, der sich aber freute, dass sich seine Elf trotz der hohen Temperaturen im Nachhinein keine Wettbewerbsverzerrung vorwerfen lassen musste. Vor der Pause entschärfte Ritterhudes Schlussmann Sascha Friedrichsen bei einem Kopfball die größte Chance der Hausherren, denen sogar ein Remis zum sicheren Klassenerhalt gereicht hätte. Nun müssen die Weinroten allerdings weiter zittern – und auf das Sportgerichtsurteil warten.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren