Kleinbahnhof in Osterholz Baudenkmal gibt Szene Raum

Im Vogeler-Bahnhof ist die Symbiose geglückt: Bewahrung eines Baudenkmals, das gleichzeitig alternativen Lebensformen Raum gibt.
12.08.2022, 06:00
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Die neuen Mieter hegten keine sonderlichen Sympathien für die Privilegien, die bestimmten Gesellschaftsschichten aus ihrem Besitz erwuchsen. Sie rissen kurzerhand die Wand ein, die im Osterholzer Kleinbahnhof den Wartesaal der ersten Klasse von dem der dritten trennte. Das hatte freilich keineswegs politische, sondern rein praktische Gründe, wie Uli Priester berichtet. „Damit wurde ein großer Veranstaltungsraum geschaffen.“

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren