Urteilsprüfung Kein Entzug für Verurteilten

Nach Überfällen verurteilte das Landgericht einen 41-Jährigen zu einem Entzug. Dieses Urteil kassierte nun die vierte große Strafkammer in Verden. Davon kommt der Angeklagte aber nicht.
28.11.2022, 17:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Verden/ Osterholz-Scharmbeck. Ihre auf Geldbeschaffung ausgerichteten drei Raubzüge in Beverstedt und Osterholz-Scharmbeck waren nicht sonderlich einträglich. Was sie sich letztlich dafür einhandelten, war allerdings Freiheitsentzug von jeweils zwei Jahren und zehn Monaten. Während ein heute 26-Jähriger aus der Gemeinde Hambergen das Urteil des Landgerichts Verden hinnahm und längst in Strafhaft sitzt, legte sein Komplize Revision ein. In der Konsequenz musste der 41-jährige Wahl-Bremer jetzt noch einmal vor Gericht erscheinen – aber nur, weil der Bundesgerichtshof (BGH) meinte, über seine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt sei nicht hinreichend befunden worden.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren