Osterholz-Scharmbeck Kleinkind klemmt im Stuhl fest

Unter dem Stichwort "eingeklemmte Person" hatte die Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck etwas anderes erwartet: Statt eines Verkehrsunfall verbarg sich hinter der Alarmierung ein häusliches Ungemach.
24.05.2022, 14:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kleinkind klemmt im Stuhl fest
Von Lars Fischer

Osterholz-Scharmbeck. Einem Kleinkind hat am Dienstagvormittag die Ortsfeuerwehr Osterholz-Scharmbeck aus einer misslichen Lage geholfen. Bei der Alarmierung mit dem Stichwort „eingeklemmte Person“ befürchteten die Rettungskräfte zunächst einen Autounfall. Sie trafen aber gegen 10.30 Uhr in einer Wohnung an der Straße Am Osterholze auf ein Kind, dessen Kopf in einem Stuhl feststeckte. Die Einsatzkräfte beruhigten das Kind und begannen vorsichtig, den Stuhl auseinander zu sägen. Der junge Patient war schnell befreit und sichtlich erschöpft, blieb aber unverletzt, berichtet die Feuerwehr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+