Haftstrafe verlängert Berufung geht nach hinten los

Ein 28-Jähriger geht in Berufung. Vor dem Landgericht Verden erlebt der Verurteilte eine dicke Überraschung.
28.05.2022, 11:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Verden/Osterholz-Scharmbeck. Nach einer ganzen Reihe von Geldstrafen hatte ihm das Amtsgericht Osterholz-Scharmbeck kurz vor Weihnachten erstmals eine Freiheitsstrafe beschert: acht Monate wegen gefährlicher Körperverletzung. Zwar zur Bewährung ausgesetzt, aber dennoch nicht dazu angetan, den Mann aus Ritterhude ruhen zu lassen. Noch weniger gefiel dem 28-Jährigen jetzt, dass nach der Berufungsverhandlung am Landgericht Verden elf Monate zu Buche standen. Hätte er zuvor und spätestens bei der Urteilsbegründung genau hingehört, wäre ihm vielleicht schon ein Licht aufgegangen. Durch die fällige Gesamtstrafenbildung, so der Vorsitzende Richter, sei der Angeklagte nämlich unterm Strich gut davongekommen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren