Stromversorgung Tennet stellt Trassenvarianten vor

Immer mehr Strom aus Wind- und Sonnenenergie wird im Norden produziert. Die bestehenden Stromleitungen kommen dadurch an ihre Belastungsgrenzen. Was das für Osterholz bedeutet, erklärt der Netzbetreiber Tennet.
06.07.2022, 11:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Gabriela Keller Friedrich-Wilhelm Armbrust

Osterholz-Scharmbeck. Der Anteil an erneuerbaren Energien im deutschen Stromnetz steigt, teilt Netzbetreiber Tennet mit. Tatsächlich seien die niedersächsische Kommunen im Küstenbereich Spitzenreiter in Sachen Windenergie. Die Tendenz steigend. Das wiederum hat Folgen: Die bestehende 220-kV-Leitung zwischen Conneforde und Sottrum beispielsweise kann diese Mengen an Strom nicht mehr abführen, erklärt Tennet. Eine neue Leitung muss daher her.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren