SVV Buschhausen Tennissparte will die Trennung

Die Tennissparte des SV Vorwärts Buschhausen will die Loslösung vom Gesamtverein. Dessen Vorstand hat aber kein Interesse, sein Angebot zu schmälern.
24.06.2022, 10:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Mitgliederschwund ist ein Problem, mit dem heute viele Vereine zu kämpfen haben. Der SV Vorwärts Buschhausen dagegen ist an dieser Stelle nicht nur in einer eher komfortablen Lage – es ist sogar so, dass seine Tennisabteilung mehr Mitglieder hat, als ihr eigentlich lieb sein kann. "Wir haben ein dynamisches Wachstum", sagt Spartenleiter Thomas Brünjes, "2020 hatten wir 200 Mitglieder, jetzt kratzen wir an der 300er-Marke." Während der Vorsitzende des Gesamtvereins, Jörg Monsees, findet, "dass man eigentlich einen Aufnahme-Stopp verhängen müsste", hat Brünjes einen anderen Plan: Er will die Ausgliederung der Tennisabteilung erreichen, um sie in einen neuen Verein zu überführen, der „Buschhausener Tennisverein OHZ von 2022“ heißen soll. Für diesen Freitag, 24. Juni, hat der Spartenvorstand zur Gründungsversammlung eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr im Gasthaus Stagge und Moor am Scharmbecker Marktplatz. Kommen dem SVV Vorwärts Buschhausen auf diese Weise auf einen Schlag jede Menge Mitglieder abhanden? 

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren