Wildbienen in Osterholz Bios lädt zur Exkursion ein

Was Bienenfreunde in ihren eigenen Gärten anlegen könne, um die Artenvielfalt zu fördern, erläutert ein Bienenexperte am Sonntag, 19. Juni, bei der Biologische Station in Osterholz-Scharmbeck.
14.06.2022, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karin Monsees

Osterholz-Scharmbeck. Die Biologische Station (Bios) in Osterholz-Scharmbeck lädt für Sonntag, 19. Juni, von 10 bis 12 Uhr zur Exkursion „Wildbienen - kennen lernen und fördern“ mit Oliver Kwetschlich ein. Im Garten der Bios hat die „Stadt-Natur“-Gruppe Klein-Lebensräume geschaffen – wie sie aussehen und was Bienenfreunde in ihren eigenen Gärten anlegen könne, um die Artenvielfalt zu fördern, erläutert der Bienenexperte vor Ort.

Anschließend führt Kwetschlich die Teilnehmer durch das Kleingartengebiet zur Ausgleichsfläche „Grünnenfeld“. Dort soll als Höhepunkt die vom Aussterben bedrohte Langhornbiene beobachtet werden, hoffen die Veranstalter.

Treffpunkt ist die Bios in der  Mühle von Rönn an der Lindenstraße 40 in Osterholz-Scharmbeck. Die Kosten betragen pro Person acht Euro. Anmeldungen werden telefonisch unter 04791/ 96 56 990 entgegengenommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+