Neu in IGS und Ganztagsschule Lilienthal

Tischtennis und Kickern in den Pausen

In der Mensa von IGS und Ganztagsschule können die Schüler jetzt in den Pausen auch Tennis und Fußball spielen - in Form von Tischtennis und Kicker. Die neuen Angebote sollen auch die Integration fördern.
04.02.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sabine von der Decken
Tischtennis und Kickern in den Pausen

Xenia Vanselow gehörte zu den ersten Schülern, die den Kickertisch einweihten.

Sabine von der Decken

Ganz „frisch“ baut Hausmeister Torsten Fröhlich in der Mensa von IGS und der Ganztagsschule Kicker und Tischtennisplatte auf. Noch hindert das rot-weiße Flatterband die Schüler in der ersten großen Pause daran, den neuen Freizeitangebote zu nahe zu kommen. Aber dann zückt Brigitte Schäfer, Fachbereich Ganztag, die Schere und gibt damit grünes Licht. Schnell sind die neuen Spielangebote in der Mensa von Schülerinnen und Schülern umlagert.

Auf allen Ebenen erfordert der Einzug der IGS Lilienthal unter das Dach der Ganztagsschule Lilienthal Kooperationsbereitschaft, stellt Karina Kögel-Renken, Schulleiterin der IGS, fest. „Es ist für beide Seiten schwierig, aber wir versuchen alle Interessen unter einen Hut zu bekommen und ein friedliches Miteinander zu fördern.“ Ein wichtiger Schritt in Richtung einer guten Durchmischung beider Schülerschaften bieten nun neue Freizeit- und Spielangebote. Der Anfang ist mit der Einweihung von Kicker und Tischtennisplatte gemacht. Deren Anschaffung wurde möglich mithilfe des Grasberger Spendenlaufs, bei dem die Schüler auch finanzielle Mittel für die Neugestaltung ihres schulischen Freizeitbereichs „einliefen“.

Auf vielfachen Wunsch der Schüler konnten so ein Kickertisch und eine Tischtennisplatte angeschafft werden. Die stehen ab sofort in der Mensa der Schule und verkürzen den Schülern Pausen und Freizeiten auf eine ganz besondere Weise. Um diesen Bereich noch weiter ausbauen zu können, veranstalten IGS und GTS am 24. Mai einen Spendenlauf in Lilienthal. Verbunden wird der Spendenlauf mit einem kleinen Fest, bei dem man auch Spenden für Flüchtlinge einwerben möchte, kündigte die IGS-Schulleiterin an.

Für die Nutzung beider Freizeitmöglichkeiten gibt es ein „feines“ Reglement, das das gute Miteinander unterstützen soll. Über ein Pfandsystem an der Sportspieleausleihe händigen Schüler der Klasse 7.3 Tischtennisschläger und Kickerball aus. In Grasberg habe sich dieses System bewährt, so Karina Kögel-Renken, in Lilienthal müsse sich das erst entwickeln. „Wir sind bei der Einrichtung des Freizeitbereichs noch am Anfang“, sagt die Schulleiterin. Für den Sommer kündigt Brigitte Schäfer die Eröffnung eines Ballspielhauses mit Basket- und Fußbällen an. „Wir warten nur noch auf gutes Wetter“, sagt Schäfer, die wie ihre Kollegen darauf hofft, mit dem Erlös des Lilienthaler Spendenlaufs das eine oder andere Gerät anschaffen zu können. „Die Schüler brauchen Beschäftigung, um sich nicht zu langweilen“, unterstreicht Kögel-Renken das Anliegen.

Das bestätigt auch Ronja Kück, die sich über die neue Pausenaktivität freut. Nun müssten sie während der Pausen nicht mehr immer nur im Kreis laufen oder in der Mensa sitzen, sagt die Schülerin der 7.7. Als eine gute Idee bezeichnet auch Anna Grottendieck die Anschaffung von Kicker und Tischtennisplatte. „Damit spielen auch Mädchen gerne“, so Anna. Noch nicht benutzbar für die Schüler von IGS und GTS ist im Augenblick der Billardtisch, denn der steht zurzeit noch in Grasberg und wartet auf die Reparatur des Billardtuchs. Bislang hatte er noch keinen richtigen Platz, in Lilienthal aber wäre er gut aufgehoben, stellt Karina Kögel-Renken fest.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+