Lilienthal

Unbekannter wirft Brandsatz auf Flüchtlingsunterkunft

Auf eine Flüchtlingsunterkunft in Lilienthal ist am Sonnabend ein Brandanschlag verübt worden. Ein Unbekannter warf einen Brandsatz gegen die Fassade des Gebäudes.
01.03.2015, 17:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Unbekannter wirft Brandsatz auf Flüchtlingsunterkunft
dpa

Ein unbekannter Täter hat am Sonnabendabend einen Brandsatz gegen die Fassade eines Gebäudes an der Falkenberger Landstraße geworfen, das als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird. Dies berichtet die Polizei.

Ersten Ermittlungen der Einsatzkräfte zufolge warf eine dunkel gekleidete Person gegen 21.15 Uhr den Brandsatz in Richtung des Hauses. In dem Haus sind zurzeit 15 Flüchtlinge untergebracht. Der Unbekannte flüchtete nach der Tat zu Fuß in Richtung Falkenberger Kreuz.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ist der Täter möglicherweise vorher aus einem Auto ausgestiegen, das in Richtung Bremen davon gefahren ist. Die alarmierten Beamten fanden am Tatort diverse Scherben und stellte diese sicher. Die Flammen griffen nicht auf das Gebäude über, ein Einsatz der Feuerwehr war deshalb nicht notwendig. Durch die Tat wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt.

Jetzt hat der Staatsschutz der Polizeiinspektion Verden/Osterholz die Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung aufgenommen. Zeugen, die am Sonnabendabend verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich umgehend mit dem Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck unter der Telefonnummer 04791 30 70 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

(klg)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+