Osterholz-Scharmbeck Weit mehr als nur Wassertreten: Kneipp-Verein stellt aktuelles Programm vor

Osterholz-Scharmbeck. Seien wir mal ehrlich: Den meisten von uns dürften bei dem Wort „Kneipp-Kur“ augenblicklich eine Gruppe Senioren beim Wassertreten vor dem geistigen Auge erscheinen. Der Kneipp-Verein will hingegen auch im kommenden Jahr einmal mehr beweisen, dass es sich bei dieser Verallgemeinerung um kaum mehr als ein Klischee handelt.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Pfeiff

Seien wir mal ehrlich: Den meisten von uns dürften bei dem Wort „Kneipp-Kur“ augenblicklich eine Gruppe Senioren beim Wassertreten vor dem geistigen Auge erscheinen. Der Kneipp-Verein will hingegen auch im kommenden Jahr einmal mehr beweisen, dass es sich bei dieser Verallgemeinerung um kaum mehr als ein Klischee handelt.

Sicherlich finden sich auch Aqua-Fitnesskursangebote in Hambergen, Worpswede, Ritterhude und im Allwetterbad im aktuellen Programmheft, das ab Jahresende in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen ausliegt und natürlich auch via Internet einsehbar ist. Diese machen jedoch nur einen kleinen Teil des Gesamtangebots aus: „Unser Veranstaltungsangebot stützt sich ebenso wie die Philosophie Sebastian Kneipps auf Ernährung, Kräuter, Lebensrhythmus, Bewegung und Wasser als Säulen eines gesunden und glücklichen Lebens“, erklärt die Vizevorsitzende Kerstin Seißelberg. Dementsprechend finden sich unter den Einzelveranstaltungen auch Themen, die auf den ersten Blick kaum mit der Kneipp-Philosophie vereinbar scheinen: Neben einem Vortrag zur Kriminalprävention mit dem Titel „Wachsamer Nachbar“ findet sich hier auch ein Seminar zum Thema „Nein sagen lernen“.

Auch Fahrradtouren, gemeinsame Fahrten zu Theaterveranstaltungen und kulinarische Reisen haben einen Platz im Vereinsprogramm. Wie all dies mit der Kneipp-Philosophie vereinbar ist, beschreibt am besten wohl der Name eines neuen, regelmäßigen Kursangebots: „AlWaGuTu“. Das Kürzel steht für „Alles, was gut tut“. Bei dem Kursangebot handelt es sich um ein ganzheitliches Präventionstraining. Nach längerer Abstinenz findet sich auch wieder ein Kursus zum Thema Fasten nach der Methode von Dr. Buchinger im Angebot. Darüber hinaus stehen auch Dauerbrenner wie Yoga, Qogong, Rückengymnastik, Progressive Muskelentspannung und diverse Tanzkurse im Angebotskalender. Die Teilnahme an den Kursen steht Nicht-Mitgliedern dabei ebenso offen wie den derzeit etwa 400 Vereinsmitgliedern, allerdings wird im Fall einer Nichtmitgliedschaft eine Teilnahmegebühr fällig. Finanziell schlechter gestellten Interessenten ermöglicht ein Passus in der Vereinssatzung hingegen, frei gebliebene Teilnehmerplätze vergünstigt in Anspruch nehmen zu können.

„Zusätzlich gibt es für nahezu jedes Kursangebot nach Absprache mit der Geschäftsleitung auch die Möglichkeit zu Schnupperteilnahmen“, verspricht die Vereinsvorsitzende Heike Oerter. Schließlich besitzt der Aspekt des Wohlfühlens aller Beteiligten neben der Gesundheit für den Vereinsvorstand oberste Priorität. „Unsere Kursleiter haben zwar alle ihre Ausbildungen und Zertifikate, aber auch jeweils ihre ureigene Herangehensweise. Durch Ausprobieren können alle Interessierten den für sich passenden Kurs selbst bestimmen“, erklären die Vorstandsdamen unisono. Die Qualität der Kurse werde zudem durch jeweilige Teilnehmerobergrenzen gewährleistet. „Wir legen sehr großen Wert auf die Qualität unserer Angebote. Dazu gehört auch eine jeweils überschaubare Teilnehmerzahl“, betont Heike Oertel.

Das gesamte Angebotsprogramm findet sich im Internet auf der Homepage www.kneipp-ohz.de sowie in Druckform ab Monatsende in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+