Loccumer Kreis hat für das Winterhalbjahr ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm vorbereitet

Wissenschaft für das tägliche Leben

Was haben ein Professor für Bestattungskultur, der Vorsitzende eines Energiekonzerns und ein Theologe gemeinsam? Sie alle sind Referenten der Vortragsreihe, die der Loccumer Kreis für das Winterhalbjahr vorbereitet hat. Eine Übersicht.
13.10.2012, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Monika Fricke
Wissenschaft für das tägliche Leben

Professor Reiner Sörries von der Universität Erlangen-Nürnberg referiert zum Thema "...und wie bestatten wir morgen?" FOTOS: LOCCUMER KREIS

Was haben ein Professor für Bestattungskultur, der Vorsitzende eines Energiekonzerns und ein Theologe gemeinsam? Sie alle sind Referenten der Vortragsreihe, die der Loccumer Kreis für das Winterhalbjahr vorbereitet hat. Eine Übersicht.

Osterholz-Scharmbeck. Der Freundeskreis der Loccumer Akademie, der in Osterholz-Scharmbeck seit 1966 besteht, präsentiert im kommenden Winterhalbjahr wieder ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm. Es geht dabei um die Frage, wie Religion und Theologie in verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens eine Bedeutung erhalten können. So kennzeichnet zum Beispiel der Grundsatz "Die Schöpfung bewahren" die christliche Haltung in ökologischen Fragen.

Heinrich Grün und Erhard Mackenberg stellten die neue Vortragsreihe im Gemeindehaus St. Willehadi vor. Sie kündigten eine Mischung der Themen aus Theologie, Religion, Gesundheit und Wirtschaft an. Auch auch ein Fachmann für Psychologie wird zu Gast sein. "Seit der Entstehung von Psychologie und Psychotherapie als Wissenschaft gibt es ihr gegenüber Berührungsängste seitens der Theologie, und erst in jüngster Zeit zeigen sich Tendenzen, aufeinander zuzugehen", erklärten die Mitglieder des Freundeskreises.

Zum Auftakt am 18. Oktober kommt der Akademiedirektor der Evangelischen Akademie Loccum, Dr. Stephan Schaede. Sein Thema lautet "Was ist theologisch derzeit wissenswert?" Schaede wird in seinem Vortrag im Gemeindehaus Zusammenhänge zwischen christlichem Glauben, Geisteswissenschaften und "ewigem Leben" behandeln.

Im November wird der Direktor des Museums für Sepulkralkultur in Kassel, Professor Reiner Sörries in der St. Willehadi-Kirche über Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Bestattungskultur unter dem Motto "...und wie bestatten wir morgen?" sprechen. Als einen Höhepunkt der Veranstaltungsreihe kündigen die Veranstalter für Sonnabend, 15. Dezember in der St. Willehadi-Kirche "Der Messias – Chöre aus dem Oratorium von F. G. Händel" mit der Scharmbecker Kantorei und dem Orchester Saitenbarock an. Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Kirchengemeinde St.Willehadi und dem Förderverein Lions-Club Osterholz. Karten gibt es im Vorverkauf und beim Loccumer Kreis. Dazu wurde eine Lesung mit Dr. Henning Scherf aus "Sternstunden der Menschheit", einer wunderbaren Geschichte über die Entstehung des Messias von Stefan Zweig angekündigt.

"Hauptsache gesund?" lautet das Vortragsthema am Donnerstag, 10. Januar 2013 im Gemeindehaus, wenn Michael Coors, Pastor im Zentrum für Gesundheitsethik an der Evangelischen Akademie Loccum, vom Wert der Gesundheit und seinen Grenzen im Gemeindehaus spricht.

Zum Thema "Energieversorgung der Zukunft" wird der Vorsitzende des Vorstandes der EWE AG Oldenburg, Dr. Werner Brinker, am 7. Februar im Rathaus referieren. "Ein Thema, das zurzeit in aller Munde diskutiert wird", so Heinrich Grün. "Es werden kritische Fragen zur Energiebilanz behandelt", sagt er.

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe des Winterhalbjahres bildet am 14. März der Vortrag im Gemeindehaus zum Thema "Die Schuldfrage in der Psychotherapie" mit dem Universitäts-Dozenten Raphael M. Bonelli. Er ist Mitglied der Forschungsgruppe Neuropsychiatrie und Dozent der Sigmund Freud Privat-Universität Wien. Bonelli spricht über die "Befreiung als Fremdbeschuldigung und Selbstmitleid".

Alle Veranstaltungen sind öffentlich und beginnen um 20.15 Uhr, sie enden gegen 22 Uhr. Der Eintritt ist frei (bis auf die Ausnahme im Dezember). Für Spenden ist der Freundeskreis dankbar. Nach den Vorträgen gibt es Gelegenheit zur Aussprache. Die gelben Programm-Flyer liegen in öffentlichen Gebäuden aus. Nähere Informationen erteilt Heinrich Grün unter Telefon 04791/13111.

Wissenschaft für das tägliche Leben

Loccumer Kreis hat für das Winterhalbjahr ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm vorbereitet

Zitat:

"Es werden kritische

Fragen zur Energiebilanz

behandelt."

Heinrich Grün, Loccumer Kreis

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+